Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Taboulé mit Hühnchen

Taboulé mit Hühnchen

  • 35 Minuten
  • einfach
  • 3

Taboulé ist eines meiner liebsten Sommer-Accessoires. Viele Kräuter, dank Gurke und Tomate immer frisch, Matsch-Resistent und mit Hühnchen, Schafskäse, Gemüsefrikadellen oder oder oder immer ein toller Lunch, entspanntes Abendessen oder Grill-Begleiter. Besonders lecker mit fein gewürfelten Salzzitronen (Mein Rezept bei „Was darf’s denn sein“).

DAS BRAUCHT MAN (für 4 Personen):
400 gHühnerbrustfilet
1 Salatgurke, bio
2-3 Tomaten
150 gBulgur
1 BundKoriander
1 Bundglatte Petersilie
1/2 BundMinze
1 TLCumin, gemahlen
2 Bio-Zitronen, Saft und Abrieb
4 ELOlivenöl, nativ
1 TLPul Biber oder Chili-Flocken
1 ELKokosöl, nativ
Salz
Pfeffer
8 Schaschlik-Holzspieße nach Belieben
SO WIRD'S GEMACHT:

Die Holzspieße in Wasser einweichen (dann löst sich das Fleisch besser).

Bulgur nach Packungsanweisung zubereiten. Der Bulgur wird schön locker, wenn zum Ausquellen ein Geschirrtuch statt des Topfdeckels benutzt wird; das Geschirrtuch nimmt die Feuchtigkeit auf. Den Bulgur anschließend mit zwei Gabeln auflockern.

Die Kräuter waschen, trocken schütteln, abzupfen und fein hacken.

Gurke waschen, der Länge nach halbieren, entkernen und fein würfeln. Tomaten ebenfalls waschen, vierteln, entkernen und fein würfeln. Alle Zutaten mit Zitronenabrieb und -saft

und Olivenöl vermischen, mit Cumin, Pul Biber, Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.

Hühnerbrustfilet waschen, trocken tupfen, in Streifen schneiden und aufspießen.

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Die Hühnchen-Spieße scharf anbraten und dann bei mittlerer Temperatur fertig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Taboulé noch einmal durchmischen, evtl. erneut abschmecken und mit den Hühnchen-Spießen anrichten.

GEHT AUCH MIT:

Geht natürlich auch ohne Hühnchen. Schafskäse oder veganer Hirtenkäse sind eine leckere Alternative.

DAZU PASST:

Ein weiteres schönes Sommer-Accessoire ist dieser herrliche Weißwein:

Soto Manriquze, La Viña De Ayer, Albillo Real 2017 Sierra de Gredos, Vdt de Castilla y León, Spanien. 100% Albillo Real, alte Reben, Orange Wine, 90 Parker Punkte.

https://blauwein.de/collections/soto-manrique/products/soto-manrique-la-vina-de-ayer-albillo-real-2017