Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Spargel-Pesto

Spargel-Pesto

  • 20 Minuten
  • einfach
  • 2

Ein schnelles Pesto mit vielen Möglichkeiten. Der Mix aus grünem Spargel, Koriander und Pinienkernen und relativ wenig Öl ist total leicht und lecker. Gerade auch für diejenigen, die Koriander gegenüber Vorbehalte haben, denn der Koriander hält sich dezent zurück. Limette und etwas Schärfe geben Power. Die cremige Konsistenz ähnelt der einer Guacamole und passt deshalb auch bestens aufs Schnittchen.

DAS BRAUCHT MAN (für 2-3 Personen):
250 ggrüner Spargel
25 gPinienkerne
40 mlOlivenöl, nativ
1/2 BundKoriander
1 Bio-Limette, Abrieb und Saft
1/2 TLChiliflocken, nach belieben
Salz
Pfeffer
SO WIRD'S GEMACHT:

Spargel waschen, unteres Drittel abschneiden, in kleiner Stücke schneiden und 2 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren, dann eiskalt abschrecken und abtropfen lassen. Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. 

Koriander waschen, trocken schütteln, Enden knapp abschneiden, grob hacken und mit dem Spargel, Pinienkernen, Chili, 1 TL Limettenabrieb, 1 EL Limettensaft und dem Olivenöl in einem Mixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

DAZU PASST:

Natürlich Pasta - klassisch oder auch Kichererbsenpasta o.ä., bestens auch Zoodles aus Karotte und Zucchini. Als Brotaufstrich verwendet, kann das Schnittchen ‚on top‘ mit Tomaten oder leicht gepfefferten Erdbeerscheiben belegt werden - sehr zu empfehlen!