Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Bao Buns mit gepickeltem Gemüse und pulled Chicken

Bao Buns mit gepickeltem Gemüse und pulled Chicken

  • 60 Minuten + 50 Minuten Gehzeit
  • mittel
  • 0

Bao Buns - die köstlichen gedämpften Brötchen sind quasi die asiatischen Verwandten der klassischen Burgerbuns und haben die Streetfood-Szene weltweit erobert. Durch das Dämpfen werden die Baos weich und fluffig. Ganz nach Gusto füllen, Sauce drüber und genießen. Diese Exemplare sind mit Salat, pulled Chicken und gepickeltem Gemüse gefüllt, on top eine leckeres Sesam-Dressing. Apropos Dressing: Ich bin ja überzeugte „Selbermacherin“ - und zwar in jeder Beziehung. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel. Köstliche Sesam-Dressings gibt es in ausgesprochen guter Qualität im Asia-Laden. Wenn ich die perfekte homemade-Variante ausgetüftelt habe, erfährst du es sofort.

DAS BRAUCHT MAN (für 4 Personen):
400 gMehl (Typ 405)
220 ml(Pflanzen-)Milch
21 gfrische Hefe
500 gHühnerbrustfilet
1 1/2 ELReissirup oder Honig
50 mlSojasauce
250 mlGemüsebrühe
20 gIngwer, bio
2 StängelZitronengras
1-2 gelbe Ringelbete
1 BundRadieschen
200 gTK-Edamame in der Schote
150 gBaby-Salatmix
4 ELWeißwein- oder Reisessig
8 ELSesam-Dressing (Asia-Laden)
Sriracha-Sauce nach Belieben
2-3 ELschwarzer Sesam
Zucker
Salz
Pfeffer
Backpapier
Bambusdämpfer/Dämpfeinsatz
SO WIRD'S GEMACHT:

Die Edamame zum Auftauen in ein Sieb geben.

Mehl und Salz in einer großen Schüssel mischen. Die Hefe mit 20g Zucker in der laufwarmen Milch auflösen, zur Mehlmischung geben und mit dem Mixer zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Aus Backpapier 16 Quadrate - 10x10 cm - schneiden.

Den Teig in 8 gleich große Kugeln formen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem länglichen Fladen ausrollen. Die Fladen auf zwei - mit Backpapier ausgelegte - Backbleche legen und zugedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen. 

In der Zwischenzeit Zitronengras und Ingwer schälen, in Stücke schneiden und im Mörser zerdrücken. Mit Gemüsebrühe, Sojasauce, Reissirup, etwas Pfeffer in einem Topf aufkochen und das Hühnerbrustfilet darin zugedeckt 20 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Nach 10 Minuten das Filet einmal wenden. Das fertige Filet danach in Backpapier und Alufolie verpackt mind. 15 Minuten ruhen lassen, danach mit 2 Gabeln grob zerzupfen oder in Streifen schneiden

Jeweils ein Quadrat auf eine Hälfte der Teigfladen legen und diese zusammenklappen (das Backpapier verhindert das Zusammenkleben beim Dämpfen). Die restlichen Quadrate auf den Boden eines Bambusdämpfers oder anderen Dämpfeinsatz legen, Teigfladen darauflegen.(Eventuell nacheinander in mehreren Portionen bzw. auf mehreren Ebenen dämpfen). In einem passenden Topf oder Wok etwas Wasser aufkochen und den Bambusdämpfer/Dampfeinsatz hineinstellen - die Bao Buns dürfen nicht im Wasser stehen. Zugedeckt etwa 20 Minuten dämpfen und den Deckel dabei nicht öffnen. Die fertigen Bao Buns herausnehmen und abkühlen lassen. 

Radieschen putzen, waschen und abtrocknen, Ringelbete schälen. Beides in dünne Scheiben schneiden. Jeweils 2 EL Essig, 1 TL Zucker und einem 1/2 TL Salz vermengen und das Gemüse -getrennt voneinander- ca. 15 Minuten marinieren, dann kurz in einem Sieb abtropfen lassen. Die aufgetauten Edamame aus den Schoten drücken. Salatmix vorsichtig waschen und trocken schleudern.

Die abgekühlten Bao Buns mit dem Salatmix, pulled Chicken, dem gepickelten Gemüse und Edamame belegen und mit Sesam bestreuen. Die Saucen separat dazu reichen.

Gut zu wissen:

Das in Essig, Salz und Zucker gepickelte Gemüse ist quasi die Turbo-Variante von klassisch eingelegtem Gemüse, welches mit einem kochenden Essigsud übergossen, eingeweckt und so konserviert, also lange haltbar gemacht, wird.

GEHT AUCH MIT:

Gepickelte rote Zwiebeln schmecken auch sehr gut dazu. Generell kann das Gemüse ganz nach Gusto variiert werden. Baby-Spinat, Rucola und Eichblattsalat, gepickelte Karotten, dünn geschnittene Gurken… dein Geschmack entscheidet.