Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Bunter Veggie-Wurstsalat

Bunter Veggie-Wurstsalat

  • 30 Minuten + 30 Minuten Durchziehzeit
  • einfach
  • 1

Seit einigen Jahren zelebrieren wir bei einer Freundin die nordische Ausgabe des Oktoberfests. Der Tisch biegt sich jedes Mal unter der Last bayuwarischer Köstlichkeiten und - fesch aufgebrezelt - heißt es „Hoch die Tassen“. Als echte Hamburger Deern verweigere ich zwar Dirndl & Co, aber für die bayrische Küche habe ich eine echte Schwäche. Ganz besonders für Geflügel-Wurstsalat. Und dieses Jahr gibt es diesen fleischlos. Denn endlich gibt es die langersehnte Veggie-Variante, die dem „Original“ in Geschmack und Konsistenz in Nichts nachsteht. Der Salat ist frisch und bunt, mit knackigem Gemüse - herrlich. Und für alle Skeptiker: natürlich funktioniert er auch mit Geflügel-Fleischwurst.

DAS BRAUCHT MAN (für 4-6 Personen):
400 gVeggie-Fleischwurst
1 rote Zwiebel
1 helle Zwiebel
1 BundRadieschen
1/2 Salatgurke, bio
12 Stückbunte Cherrytomaten
1/2 BundSchnittlauch
3-4 StieleBasilikum
1 ELBratöl
250 mlGemüsebrühe, warm
1-2 TLSenf, mittelscharf
3 ELWeißweinessig
1-2 ELPflanzenöl
Zucker
Salz
Pfeffer
SO WIRD'S GEMACHT:

Die Veggie-Fleischwurst der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden. Die rote Zwiebel pellen, halbieren und in feine Spalten schneiden. Die Radieschen putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Die Salatgurke waschen, der Länge nach halbieren, entkernen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Die Cherrytomaten waschen und vierteln. Alles in eine größere Schüssel geben, sanft vermengen und beiseite stellen.

Die weiße Zwiebel pellen, halbieren und in feine Spalten schneiden. Das Bratöl in einem kleinen Topf erhitzen und die Zwiebelspalten darin kurz andünsten, dann mit 2 TL Zucker bestreuen und karamellisieren. Mit der warmen Gemüsebrühe ablöschen, Senf und Weißweinessig zugeben und bei geringer Hitze ca. 8 Minuten köcheln lassen. Öl unterschlagen, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und kurz abkühlen lassen. 

In der Zwischenzeit die Kräuter waschen, trocken schütteln und in feine Streifen bzw. feine Röllchen schneiden.

Das lauwarme Dressing über den Salat geben und sanft aber gründlich vermischen. Die Kräuter über den Salat geben und 30 Minuten durchziehen lassen.

GEHT AUCH MIT:

Ob Veggie- oder Geflügelvariante - die Entscheidung liegt ganz bei euch. 

DAZU PASST:

Sämtliche bayuwarischen Biergarten- oder Oktoberfestschmankerln, Brezn & Co. Oder eher nordisch: ein kräftiges Sauerteigbrot. Wer mag, kann noch ein paar blanchierte Senfkörner ins Dressing geben.