Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Zitronen-Kirsch-Gugelhupf

Zitronen-Kirsch-Gugelhupf

  • 30 Minuten + 60 Minuten Backzeit
  • einfach
  • 2

The simple things! Klingt immer ein wenig abgedroschen, aber manchmal ist es einfach so; wie bei diesem schlichten, aber sehr geschmacksintensiven Zitronen-Kirsch-Gugelhupf. Ein paar Zutaten, ein bisschen Liebe, ein Hauch Puderzucker: großes Kuchenglück. Ich könnte mich jetzt natürlich noch ewig über Aroma, Konsistenz und Saftigkeit auslassen, aber in diesem Fall möchte ich nur eine einfache Empfehlung aussprechen: unbedingt ausprobieren und genießen. 

DAS BRAUCHT MAN (für 12-14 Personen):
1 GlasKirschen (350g Abtopfgewicht)
3 Bio-Zitronen, Saft und Abrieb
300 gButter, weich
250 gRohrohrzucker
1 ELVanille-Zucker
5 Eier (Gr. M)
350 gMehl (Typ 405)
1 ELund
1 TütchenWeinstein-Backpulver
2-3 ELPuderzucker
Salz
Fett für die Form
Paniermehl für die Form
Gugelhupf-Form (2,5l Fassungsvermögen)
SO WIRD'S GEMACHT:

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Gugelhupf-Form fetten und mit Paniermehl ausstreuen.

Die Kirschen in einem Sieb gut abtropfen lassen. 

Zitronen waschen, trocknen, Schale abreiben, dann auspressen.

Butter mit Zucker, Vanille-Zucker und 1 Prise Salz cremig aufschlagen. Die 5 Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit 10 EL Zitronensaft und dem Zitronenabrieb unterrühren. 

Die abgetropften Kirschen in 1 EL Mehl wenden und unter den Teig heben. In die Form füllen und ca. 55 - 60 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Kurz abkühlen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen. 

Den ausgekühlten Gugelhupf mit Puderzucker bestäuben und genießen. 

DAZU PASST:

Was immer ihr mögt und dem Anlass entsprechend: Kaffee und Tee in allen Varianten, etwas Prickelndes, ein tutiges Likören - alles geht, nichts muss (herrlich unverbindlich)