Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Falsches Häschen mit Süßkartoffel-Stampf und Gurkensalat

Falsches Häschen mit Süßkartoffel-Stampf und Gurkensalat

  • 35 Minuten + ca. 40 Minuten Garzeit
  • einfach
  • 3

Gibt es Gerichte mit ‚eingebautem‘ Wohlfühlfaktor? Und ob! In dieser Kategorie ganz vorne mit dabei ist bei uns „Falscher Hase“ aka Hackbraten. Hier kommt er im Miniformat und in modernisierten Version mit Ingwer, Haferflocken und Pul Biber auf den Teller. Gern in Begleitung eines zitrus-frischen Süßkartoffel-Kürbis-Stampf und dem ‚all-time-favourite‘-Gurkensalat. Besagten Gurkensalat darf ich übrigens nicht in die Neuzeit beamen; ein diesbezüglicher Versuch mit Minze und Limette wurde als Meuterei gewertet und empört verschmäht. 

DAS BRAUCHT MAN (für 4-5 Personen):
800 gHackfleisch, gem.
80 gHaferflocken, zart
250 gMagerquark
2 Eier, (Gr. M)
20 gIngwer, bio
8 ScheibenBacon
2 TLSenf, mittelscharf
700 gSüßkartoffeln
300 gHokkaido-Kürbis
2-3 ELSchmand
1 Bio-Zitrone, Abrieb
1 Salatgurke, bio
100 gSaure Sahne
1/2 BundDill
1-2 TLPaprika, edelsüß
1-2 TLPul Biber oder Chili-Flocken
1 PriseMuskat, gem.
Salz
Pfeffer
Zucker
SO WIRD'S GEMACHT:

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Ingwer schälen und fein hacken. Hackfleisch mit Haferflocken, Quark, Eiern und Ingwer gut vermengen und mit Salz, Pfeffer, Pul Biber, Paprika und 1 Prise Zucker kräftig abschmecken. Die Masse in 8 gleich große Portionen aufteilen, oval formen, mit je einer Scheibe Bacon umwickeln und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für ca. 40 Minuten im Ofen garen. 

In der Zwischenzeit die Süßkartoffel schälen und in Stücke schneiden, den Hokkaido waschen, Kerne entfernen und ebenfalls in Stücke schneiden. In einem Topf mit Salzwasser aufkochen und ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze garen.

Die Gurke waschen, ggfs. schälen und in feine Scheiben hobeln, mit etwas Salz und Zucker vermengen und kurz ziehen lassen. Aus Saurer Sahne, 2 EL Mineralwasser, Salz, Pfeffer und etwas Zucker ein Dressing rühren. Dill waschen, trocken schütteln, die Dillnadeln abzupfen, fein hacken und in das Dressing geben. Die Gurken in ein Sieb abgießen, leicht ausdrücken, in einer Schale mit dem Dressing vermengen und beiseite stellen. 

Das Gemüse abgießen, kurz ausdampfen lassen und mit einem Kartoffelstampfer, 2-3 EL Schmand, Salz, Pfeffer, Paprika, Pul Biber, Muskat und 1 TL Zitronenabrieb abschmecken.

Stampf mit den ‚falschen Häschen‘ anrichten, den Gurkensalat dazu reichen.

GEHT AUCH MIT:

Geht natürlich auch mit klassischem Kartoffelstampf, Rosmarinkartoffeln oder Bratkartoffeln. Wer lieber einen großen „Hasen“ machen möchte, muss bei der ca. 20-25 Minuten Garzeit zurechnen.