Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Beeriger Mandelkuchen

Beeriger Mandelkuchen

  • ca. 30 Minuten + ca. 60 Minuten Backzeit
  • einfach
  • 16

Egal zu welcher Jahreszeit, dieser feine Kuchen ist ein wahres Multitalent: zart, fruchtig und ein bisschen „Knack“ - köstlich.

DAS BRAUCHT MAN
250 gweiche Butter
250 gZucker
1 PriseSalz
1 ELBourbon-Vanillezucker
6 Eier
125 gCrème Fraîche
200 ggemahlene Mandeln
180 gMehl
2 gestr. TLWeinstein-Backpulver
je 125 gBlaubeeren und Johannisbeeren (gewaschen und verlesen)
2 ELPuderzucker
30 gMandelblättchen
1 ELZucker
Feett für die Form
Fett für die Form
SO WIRD'S GEMACHT:

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker mit dem Handmixer cremig rühren. Die Eier nacheinander unterrühren. Creme fraîche und Mandeln untermischen. Mehl und Backpulver sieben und kurz unterrühren.

Den Teig in die gefettete Springform füllen. Die vorbereiteten Beeren darauf verteilen. Mit Puderzucker, Mandelblättchen und Zucker bestreuen. Den Kuchen ca. 55 - 60 Minuten backen

GEHT AUCH MIT:

Wer es herber mag, ersetzt einfach die Hälfte der Mandeln durch gemahlene Haselnüsse.

DAZU PASST:

Ob zu Kaffee, Tee, Cremant & Co.: er schmeckt einfach immer.

Mein Weinflüsterer hat mir dann auch noch dieses Exemplar ans Herz gelegt:

Porzelt Grünspecht feinherb 2019 Gutswein, Bio, Klingenmünster, Pfalz. Ein Cuvee mit 12,5% Alc. und, was soll ich sagen: Herz erorbert. 

https://blauwein.de/collections/weingut-porzelt/products/porzelt-grunspecht-feinherb-2019-gutswein-bio