Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Quitten-Küchlein

Quitten-Küchlein

  • 25 Minuten + 20 Minuten Backzeit
  • einfach
  • 0

Es ist ja nicht so, dass ich keine großen Portionen Gebäck essen könnte. Aber manchmal  sind es eben die kleinen feinen Teilchen, die meinen Gaumen erfreuen. Diese kleinen Quitten-Küchlein sehen nicht nur fein aus, sondern sie punkten mit einem fruchtigen Quitten-Aroma. Der Teig schmiegt sich in einer dünnen Schicht um meinen Saison-Helden. Kommen die Teilchen dann ‚gülden’ aus dem Ofen, werden sie noch in einer Kardamom-Zimt-Mischung gewendet. Lauwarm schmecken sie übrigens am besten.

DAS BRAUCHT MAN (für 2-3 Personen):
60 gButter, flüssig
1 Ei (Gr. M)
50 gMehl (Typ 405)
1/2 TLWeinstein-Backpulver
130 mlPflanzen- oder Kuhmilch
1 ELVanille-Zucker
1 große Quitte
1/2 Bio-Zitrone, Saft
25 gRohrohrzucker
1/4 TLZimt, gem.
1/4 TLKardamom, gem.
Fett für die Form
Backform für 6 Bagels, Donuts oder Apfelküchli
SO WIRD'S GEMACHT:

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Das Ei trennen. Das Eiweiß mit 1 EL Vanillezucker steif schlagen und in den Kühlschrank stellen.

Die flüssige Butter mit Milch und dem Eigelb verrühren. Mehl und Backpulver sieben und Löffel weise zum Teig hinzufügen. Den Teig ca. 20 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Quitten mit einem Küchentuch von ihrem Pelz befreien, waschen und quer in 6 - knapp 1 cm breite - Scheiben schneiden. Das Kerngehäuse mit Hilfe eines Apfelentkerners entfernen und die Quitten für die Form passend zurechtschneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.

Nun das Eiweiß gründlich unter den Teig heben.

Die Mulden der Backform gut einfetten und dünn mit Mehl bestäuben.

Eine dünne Teigschicht in jede Mulde gießen. Die Quitten darauf legen und den restlichen Teig vorsichtig darüber gießen; die Quitten sollten gut umhüllt sein.

Die Küchlein ca. 20 Minuten goldbraun backen und etwas auskühlen lassen.

Rohrohrzucker, Zimt und Kardamom gut vermischen. Die lauwarmen Quitten-Küchlein darin wälzen und am besten umgehend genießen.

GEHT AUCH MIT:

Funktioniert natürlich auch mit Birnen oder Äpfeln. Aber mit Quitten sind die Küchlein einfach am leckersten.