Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Blumenkohlsuppe mit Edamame (vegan)

Blumenkohlsuppe mit Edamame (vegan)

  • 45 Minuten
  • einfach
  • 25

Beim Thema Blumenkohl, verdrehen die meisten reflexartig die Augen. Jahrelanges „zu Tode kochen“ und grausame Mehlschwitzen-Attentate haben diesen köstlichen „global player“ in die „Schäm-dich-Ecke“ verbannt. Damit sich das ändert, braucht er eine Image-Kampagne: „Rettet den Blumenkohl!“

DAS BRAUCHT MAN (für 4 Personen):
1 Blumenkohl (ca. 750g)
2 Schalotten
100 gLauch (weißer Teil)
20 gIngwer
2 ELBratöl, neutral
1 lheiße Gemüsebrühe
1 Bio-Limette (Saft und Abrieb)
400 gSeidentofu
Salz
200 gTK-Edamamekerne (ersatzweise TK-Dicke-Bohnen)
1 rote Chilischote
1 ELheller Sesam
1 ELschwarzer Sesam
2 ELSesamöl
1/2 BundKoriander
SO WIRD'S GEMACHT:

Den hellen Sesam in einer Pfanne ohne Fett anrösten, auf einem Teller abkühlen lassen und mit dem schwarzen Sesam mischen. Die Edamamekerne in kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen.

Die Chilischote längs halbieren, entkernen und fein hacken. Korianderblätter abzupfen und ebenfalls fein hacken. Beides mit einem TL Limettenabrieb, Sesamöl und etwas Salz verrühren. Edamamekerne und Sesam untermischen und zur Seite stellen.

Den Blumenkohl putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Lauch putzen, waschen und fein würfeln. Schalotten und Ingwer schälen und fein würfeln.

Öl in einem großen Topf erhitzen und Schalotten, Ingwer und Lauch bei mittlere Hitze darin 3-4 Minuten glasig dünsten. Blumenkohlröschen zugeben und 2-3 Minuten mitdünsten; gelegentlich umrühren. Die heiße Gemüsebrühe zugeben, aufkochen und etwa 15 Minuten bei milder Hitze köcheln lassen.

Limettensaft und Seidentofu zugeben und mit dem Schneidestab fein pürieren. Mit Salz abschmecken. Die Suppe in Schalen füllen und die Edamame darauf anrichten.

GEHT AUCH MIT:

Als Vorspeise reicht die Suppe für mindestens 6 Personen. Sieht übrigens auch im Weck-Glas auch  köstlich aus. Wer keine Edamame findet, nimmt einfach TK-Dicke-Bohnen. Diese nach dem Blanchieren aus dem Häutchen drücken, dann ist die Farbe schöner.

DAZU PASST:

Hierzu kann ich einen Santpere 2018 Blanco Moixent, D.O. Valencia, Spanien empfehlen. 3 Monate in Zementbottichen gereift, mit 88 Parker Punkten bedacht und hat großzügige 14% Alc. 

https://blauwein.de/collections/celler-del-roure/products/celler-del-roure-santpere-2018-blanco