Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Lachs-Tiradito mit Apfel und Kokoswasser

Lachs-Tiradito mit Apfel und Kokoswasser

  • € €
  • 30 Minuten
  • einfach
  • 20

Tiradito wird im Gegensatz zur Ceviche in Scheiben geschnitten - sozusagen anderer Zuschnitt, gleiches Prinzip. Und mindestens genauso lecker.

DAS BRAUCHT MAN
400 gLachsfilet (Sushi-Qualität)
1 grüne Chilischote
2-3 Bio-Limetten
2 ELKokoswasser
1 1/2 ELOlivenöl
200 gBio-Salatgurke
2 säuerliche Äpfel (z.B. Boskop oder Wellant)
2-3 Frühlingszwiebeln
1/2 BundKoriander
Shiso-Kresse
1 TLPfefferbeeren
Salz und Pfeffer
SO WIRD'S GEMACHT:

Das Lachsfilet quer zur Faser in dünne Scheiben schneiden. Die Chilischote waschen, halbieren, entkernen und in dünne Streifen schneiden.

Die Lachsfilet-Scheiben gefächert auf eine große Platte oder vier Teller legen; die Chilistreifen darauf verteilen.

Die Limetten auspressen, 65 ml Saft abmessen und mit dem Kokoswasser, Olivenöl, Pfeffer und Salz zu einer Marinade vermischen. Den Lachs mit der Hälfte der Marinade begießen und 15 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Gurke waschen und fein hobeln. Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Den hellgrünen Teil der Frühlingszwiebel in dünne Scheiben schneiden. Alles auf dem Lachs verteilen und mit der restlichen Marinade begießen.

Den Koriander waschen, trocken schütteln und die Blätter hacken. Shiso-Blättchen abzupfen und mit dem Koriander und den Pfefferbeeren über das Lachs-Tiradito streuen.

Geht auch mit: Dorsch- oder Wolfsbarschfilet. Auch hier immer nach Sushi-Qualität fragen.

DAZU PASST:

Auch hier sind Nachos oder Tortillachips ein guter Begleiter. Und ausgesprochen gut passt der Soto Manrique Naranjas Azules 2018 (13% Alc.). Sein zartes rosé erfreut nicht nur das Auge, sondern vor allem auch den Gaumen. Der 100%ige Garnacha aus alten Reben wurde 2017 mit 92 Parker-Punkten bedacht.

https://blauwein.de/collections/soto-manrique/products/soto-manrique-naranjas-azules-2018