Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Fischbrötchen Finkenwerder Art

Fischbrötchen Finkenwerder Art

  • 35 Minuten
  • einfach
  • 0

Ein echter Klassiker der Hamburger Küche ist die Finkenwerder Scholle, benannt nach dem bekannten Hamburger Stadtteil. Knusprig - mit einem Berg Speck und Zwiebeln - in der Pfanne gebraten, ist dieses üppige Köstlichkeit immer noch ein gern gesehener „Gast“ am traditionellen Fisch-Freitag. Ebenso beliebt ist beim Fisch-begeisterten Hamburger auch das Fischbrötchen - gern auch Zwischendurch und nicht nur am Fisch-Freitag. Klarer Fall, eine Kombination muss her: das Fischbrötchen Finkenwerder Art. Ich habe gebratenes Schollenfilet, krossen Bacon,  Salat und Gurke - dürfen als typische Fischbrötchen-Zutaten nicht fehlen -  und etwas frische Remoulade in knack-frische Brötchen gestapelt und durch meine hauseigene Jury verkosten lassen. Ergebnis: leere Teller, zufriedene Testpersonen - hat funktioniert!

DAS BRAUCHT MAN (für 4 Stück Personen):
4 Brötchen
2 ganze Schollenfilets
1 Bio-Zitrone, Saft
4 ScheibenBacon
1/2 Salatgurke, bio
1/2 Eichblatt-Salat
160 gSalatcreme (10% Fett)
200 gNaturjoghurt (3,5%)
160 gGewürzgurken
2-3 ELGurkenwasser
2 ELKapern
2 Schalotten
1-2 TLSenf, mittelscharf
1/2 BundPetersilie
1/2 BundSchnittlauch
Salz
Pfeffer
Zucker
rote Kresse nach Belieben
SO WIRD'S GEMACHT:

Schalotten pellen und fein hacken. Gewürzgurken kurz abtropfen lassen und fein würfeln. Kapern ebenfalls abtropfen lassen und fein hacken.

Kräuter waschen, trocken schütteln. Schnittlauch in feine Ringe schneiden, Petersilie fein hacken.

Für die Remoulade Salatcreme und Joghurt gründlich in einer Schüssel vermischen. Schalotten, Gewürzgurken, Kapern und Kräuter zugeben, gut unterrühren und mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker, Senf, Gurkenwasser und ein paar Spritzern Zitronensaft abschmecken.

Die Schollenfilets halbieren, kalt abspülen und trocken tupfen. Von beiden Seiten mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern.

Bacon knusprig braten und auf ein Küchenkrepp geben.

Die Schollenfilets im heißen Speckfett von jeder Seite 2-3 Minuten braten.

Salatgurke waschen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Eichblattsalat waschen und trocken schleudern.

Brötchen aufschneiden, die untere Hälfte mit etwas Remoulade bestreichen.  Salatblätter, 3-4 Scheiben Gurke, Schollenfilet, Bacon und Remoulade übereinander stapeln, die obere Brötchenhälfte drauflegen und genießen.

GEHT AUCH MIT:

Der Bacon kann für Pescetarier auch weggelassen werden - schadet dem Genuss überhaupt nicht.

DAZU PASST:

Bierchen, Alsterwasser, gut gekühlter Weißwein, Schorle, Wasser - Tageszeit und Anlass bestimmen wie immer die Getränkewahl.