Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Pfeffriger Erdbeersalat mit Mascarpone

Pfeffriger Erdbeersalat mit Mascarpone

  • 30 Minuten + 30 Minuten Durchziehzeit
  • einfach
  • 0

Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an: Erdbeeren und Pfeffer sind hierfür das beste Beispiel. Die süßen Früchtchen verstehen sich ausgesprochen gut mit frisch zerstoßenem roten Kampott-Pfeffer. Die subtile Schärfe bringt ordentlich Schwung auf den Teller, ohne sich in den Vordergrund zu drängen. Mit von der Partie ist noch die ein oder andere Nocke Mascarpone-Creme. Damit kann man übrigens auch die Skeptiker „einfangen“, die  schon bei der Erwähnung von Pfeffer im Nachtisch leicht irritiert sind. Diejenigen, die trotz aller Vorbehalte mutig zum Löffel greifen sind in kürzester Zeit - wie soll ich sagen - bekehrt und auskunftsfreudig: „Erdbeeren und Pfeffer? Klaro, und die leichte Orangennote passt auch ganz super dazu.“

 

DAS BRAUCHT MAN (für 4-6 Personen):
700 gErdbeeren
1 HandvollBlaubeeren nach Belieben
200 gMascarpone
200 mlSchlagsahne
1 TütchenSahnesteif
1/2 Bio-Zitrone, Abrieb
1 Bio-Orange, Saft und Abrieb
25 gZucker
2 StieleMinze
15 gIngwer, bio
1-2 TLAhornsirup
1-2 TLroter Kampott-Pfeffer
SO WIRD'S GEMACHT:

Sahne aufschlagen, dabei das Sahnesteif einrieseln lassen. Mascarpone mit dem Zucker und 1 TL Zitronenabrieb glatt rühren, die Sahne unterheben und in den Kühlschrank stellen.

Erdbeeren waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Die Blaubeeren ebenfalls waschen, trocknen und halbieren.

Von der Orange 1 TL Abrieb abreiben und die Orange auspressen. Den Pfeffer im Mörser zerstoßen. Den Ingwer schälen und fein reiben.

Orangensaft mit Ahornsirup, Abrieb, Ingwer und 1 TL Pfeffer verrühren, abschmecken.

Erdbeeren und Blaubeeren mit dem Dressing vermischen und 30 Minuten durchziehen lassen.

Minze waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen, fein hacken und unter die Erdbeeren heben.

Erdbeer-Mix auf Tellern anrichten. Aus der Mascarponecreme mit Hilfe von zwei Esslöffeln Nocken abstechen, auf die Erdbeeren geben und mit etwas Pfeffer bestreuen.

Gut zu wissen:

Nocken formt man mit zwei Esslöffeln. Mit einem Löffel etwas Mascarponecreme aufnehmen und mit dem zweiten Löffel die Creme mit einer Drehbewegung abnehmen/ablöffeln. Diesen Vorgang mehrfach wiederholen, damit die Nocken ihre typische Form bekommen.

GEHT AUCH MIT:

Roter Kampott-Pfeffer gilt als beste Pfeffersorte der Welt, gehört aber nicht unbedingt zur Gewürz-Grundausstattung. Er kann durch - wohl dosiert - schwarzen Pfeffer ersetzt werden. Ich experimentiere gern mit unterschiedlichen Pfeffersorten und kann eine Investition in roten Kampott-Pfeffer wirklich empfehlen, ihr werdet eure Freude daran haben.

Wem das Nocken-Abstechen zu aufwändig ist, verteilt die Mascarponecreme entweder mit einem Löffel auf den Erdbeeren oder nimmt einen Eisportionierer zur Hilfe.