Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Kartoffel-Pizza

Kartoffel-Pizza

  • 20 Minuten + ca. 85 Minuten Geh- und Backzeit
  • einfach
  • 0

Ab heute ist meine Sommerpause „Geschichte“. Nach herrlichen Tagen auf Bornholm, einer unserer Lieblingsinseln, hat uns der Alltag wieder. Um das zu verschmerzen, gab es gestern erst einmal Soulfood - natürlich mit ægte kartofler fra bornholm. Der Straßenverkauf ist auf Bornholm sehr beliebt. An kleinen bunten Ständen am Straßenrand werden Kartoffeln, Zwiebeln, Blaubeeren, Holz und Flohmarkt-Kuriositäten angeboten. Das Geld steckt man - sozusagen kontaktlos - in die am Stand angebrachte „Kasse“. Meine Kartoffel-Pizza ist aber nicht nur Seelentröster am Urlaubsende, sondern auch Mitbring-Dauerbrenner, perfekt zum Aperó, kurz: ein echter all-time-favourite. Knusprig, köstliches Rosmarin-Aroma, gut zu transportieren, kann ewig stehen, ohne an Form zu verlieren. Eigentlich, denn in der Regel ist die Kartoffel-Pizza flott vertilgt. Auch gern mal im Mini-Format, oder formvollendet: als Pizzetti.

DAS BRAUCHT MAN (für 4-6 Personen):
500 gMehl (Typ 405)
1 WürfelHefe
175 mlOlivenöl, nativ
1 kgfestkochende Kartoffeln
1 BundRosmarin
2-4 TLgrobes Meersalz
Salz
Pfeffer
Zucker
SO WIRD'S GEMACHT:

Mehl mit Hefe und 300ml laufwarmen Wasser verrühren. Dann mit 1 TL Salz, 1 Prise Zucker und 125ml Öl verkneten. Zugedeckt für 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln abschrubben und in dünne Scheiben hobeln. In kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren, abgießen, auf einem Geschirrtuch ausbreiten und trockentupfen.

Rosmarin waschen, trocken schütteln, 2-3 Zweige beiseite legen. Von den restlichen Zweigen die Nadeln abzupfen und hacken.

Die Kartoffelscheiben in einer großen Schale mit dem Olivenöl, 1-2 TL grobem Salz und dem gehackten Rosmarin mischen.

Den Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Hefeteig noch einmal durchkneten. Dann entweder für 2 Backbleche halbieren und jede Hälfte auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 30x40cm), auf je ein gefettetes Backblech legen. Oder für Pizzetti in 10-12 Stücke teilen, ausrollen und auf den Backblechen verteilen. Bei den Pizzetti sind 3-4 ‚Backdurchgänge‘ nötig.

Die Kartoffeln dünn auf dem Teig verteilen und mit je einem Stück Rosmarinzweig belegen und etwas grobem Salz bestreuen.

Die Pizza nacheinander auf mittlerer Schiene etwa 22-25 Minuten knusprig backen, kurz abkühlen lassen und genießen.

GEHT AUCH MIT:

Geht natürlich auch mit heimischen - hjemmehørende - Kartoffeln; nur festkochend sollten sie sein.

DAZU PASST:

Wein, Bier, sämtliche Aperitifs und Limonaden aller Art. Oliven, Tomaten oder ein grüner Salat ergänzen die Kartoffelpizza bestens.