Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Pinienkern-Pfirsich-Kuchen

Pinienkern-Pfirsich-Kuchen

  • 45 Minuten + ca. 90 Minuten Kühl- und Backzeit
  • einfach
  • 0

Dieser feine Kuchen kommt ganz unaufgeregt daher, hat aber mächtig was zu bieten. Als Solist punktet er mit seiner samtigen Struktur, zart-knusprigem Boden und einem leichten Hauch Pfirsich. Zur Hochform läuft er auf, wenn er sich - mit Understatement - neben dem farbenfrohen Pfirsich-Salat positioniert. Dem betörenden Duft von Pfirsichen kann ich nicht widerstehen. Saftig, süß und mit ihrer tollen Farbe sind sie für mich die Sommerboten schlechthin. Hier bekommen die kleinen Schönheiten noch einen Frische-Booster verpasst und eine subtile Kräuternote kitzelt die Geschmacksknospen. Sommer auf dem Teller, Freude auf der Zunge - was will man mehr?

DAS BRAUCHT MAN (für 6-8 Personen):
200 gMehl, Type 405
100 gButter, weich
130 gRohrohrzucker
5 Eier (Gr. M)
2 Vanilleschote
120 gPfirsich-Marmelade
100 gMandeln, gemahlen
100 gPinienkerne
2 clOrangenlikör oder -saft
1 Bio-Zitrone, Abrieb
1 Bio-Limette, Abrieb und Saft
20 gPuderzucker
2 Plattpfirsiche
1 türkischer Pfirsich
1 HandvollBrombeeren
2 StieleBasilikum
1-2 StieleMinze
Salz
Fett für die Form
Springform (26 cm)
SO WIRD'S GEMACHT:

Die Vanilleschoten der Länge nach aufschlitzen und das Mark mit dem Messerrücken auskratzen.

Mehl, Butter, 50g Zucker, 1 Ei, Vanillemark und 1 Prise Salz zu einem glatten Teig verkneten, zu einer Kugel formen und für 40 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen, die Springform fetten. Die Pinienkerne hacken.

Den Teig gleichmäßig ausrollen - ca. 27cm Durchmesser -, vorsichtig in die Form geben und den Boden mit Pfirsichmarmelade bestreichen.

Die Eier trennen. Eigelbe mit dem restlichen Zucker cremig aufschlagen und mit  Pinienkernen, Mandeln, Likör und dem Abrieb der Zitrone verrühren.

Die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen und unter die Pinienkernmasse heben.

Die Masse auf den Teig geben und glatt streichen. Für ca. 40-45 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

In der Zwischenzeit die Pfirsiche abspülen, trocken tupfen, halbieren, entkernen, in feine Spalten schneiden und in eine Schale geben.

Kräuter waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen, in feine Streifen schneiden und mit dem Abrieb und Saft einer Limette zu den Pfirsichspalten geben und vorsichtig vermengen.

Den Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, aus der Form nehmen, mit Puderzucker bestreuen und mit dem Pfirsichsalat genießen.

GEHT AUCH MIT:

Auch lauwarm mit einer Kugel Eis sehr zu empfehlen. Dazu dann vielleicht ein Bellini - sozusagen als Pfirsichsalat-Ersatz.

DAZU PASST:

Der Kuchen ist 24/7 ‚einsetzbar‘; die Getränke-Auswahl richtet sich nach Tageszeit und Anlass.