Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Bruschetta mit Vanille-Tomaten

Bruschetta mit Vanille-Tomaten

  • 45 Minuten
  • einfach
  • 1

„Vanille hebt den Geschmack“ - hat Herr Schuhbeck mal in einer der zahlreichen TV-Koch-Sendungen zum Besten gegeben. Diese Behauptung kann ich nur unterschreiben. In Maßen verwendet, kitzelt die Vanille ein ganz besonderes Aroma aus der Tomate heraus. Hier schmurgeln Zwiebeln und Vanille erst einmal ausgiebig in Tomatensaft. Die Cherrytomaten werden nicht mitgeschmort, sondern erst untergehoben, wenn die Zwiebeln lauwarm abgekühlt sind. Ihre Vollendung finden die Vanille-Tomaten auf einem Bruschetta. Bruschetta ist ursprünglich nicht mehr, als eine trockene, ‚verwaiste‘ Brotscheibe, der - mit Olivenöl beträufelt - in einer Pfanne neues Leben eingehaucht wird. Hier thronen also die Vanille-Tomaten mit etwas Ricotta auf einem zart-knusperndem Bruschetta und bilden ein echtes Dream-Team. Mit etwas Basilikum hat man sogar optisch ‚il tricolore Italiano‘, die Italienische Flagge auf dem Teller.

 

DAS BRAUCHT MAN (für 4-6 Personen):
400 gCherrytomaten
3-4 rote Zwiebeln
2 ELObstessig
200-250 mlTomatensaft
1 ELReissirup oder Honig
1/2 Vanilleschote
1 ELBratöl
2-3 ELOlivenöl, nativ
2-3 StieleBasilikum
1 Ciabatta
150-200 gRicotta
Salz
Pfeffer
SO WIRD'S GEMACHT:

Die Zwiebeln pellen und in feine Spalten schneiden. Die Vanille-Schote der Länge nach aufschlitzen und das Mark mit einem Messer herauskratzen.

1 EL Bratöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin ca. 5 Minuten andünsten. Mit dem Obstessig ablösten, dann den Tomatensaft, Vanillemark und -schote sowie den Reissirup/Honig zugeben und für ca. 25 Minuten - bei kleiner Hitze - sanft köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Cherrytomaten waschen, trocken tupfen und halbieren.

Die lauwarm abgekühlten Tomaten-Zwiebeln mit Salz und Pfeffer abschmecken und 1 EL Olivenöl untermischen; die Cherrytomaten unterheben.

Ciabatta in dickere Scheiben schneiden, mit dem restlichen Olivenöl beträufeln und in einer Pfanne goldbraun rösten.

Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen.

Die Scheiben mit Ricotta bestreichen, die Vanille-Tomaten darauf anrichten, mit Basilikum garnieren und genießen.

GEHT AUCH MIT:

Statt Ricotta funktionieren auch in dünne Scheiben geschnittener Mozzarella als „Zwischenschicht“.

DAZU PASST:

Bruschette funktionieren solo als Vorspeise oder auch als leichtes Mittag- oder Abendessen; köstlich dazu ist ein grüner Salat.