Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Ziegen-Obazda

Ziegen-Obazda

  • 25 Minuten
  • einfach
  • 0

Als echte Hamburger Deern habe ich eine Schwäche für bayrische Köstlichkeiten. Ganz vorn mit dabei ist Obazda, in diesem Fall Ziegen-Obazda. Auch wenn er unscheinbar daher kommt, hier zählen die inneren Werte - und die haben es in sich. Ziegen-Camembert, Quark und Frischkäse bilden die Basis für hochprozentige Birnenstückchen, denn die werden vorher in einem guten Schluck feinem Birnenbrand mariniert. Das verpasst dem „zickigen“ Obazda eine feine Fruchtigkeit und mildert das intensive Ziegen-Aroma ab. Da Ziegenkäse nicht jedermanns Sache ist, habe ich - zu Markierungszwecken - schon frühzeitig eine Ziege aus der Spielkiste meiner beiden Süßen „entwendet“. Und - Jahre später - haben tatsächlich alle das Mysterium um diese Ziege enträtselt. Manchmal muss man nur Geduld haben.

DAS BRAUCHT MAN (für 4 Personen):
150 gZiegen-Camembert
100 gFrischkäse
50 gMagerquark
1/4 Birne
2 ELBirnenbrand, z.B. von Schladerer
1/2 Bio-Zitrone, Saft
1 Msp.Kümmel, gem.
Salz
weißer (Kampott-)Pfeffer aus der Mühle
1/2-1 TLAhornsirup nach Belieben
2 StielePetersile - Deko - nach Belieben
SO WIRD'S GEMACHT:

Birne schälen, entkernen, in kleine Würfel schneiden, mit Birnenbrand marinieren und Beiseite stellen.

Den Camembert in kleine Würfel schneiden und mit Frischkäse, Quark, 1 TL Zitronensaft cremig rühren und mit Kümmel, Salz und Pfeffer abschmecken.

Birnenwürfel abgießen und unterheben. Noch einmal abschmecken und ggfs. mit etwas Ahornsirup abrunden und genießen.

GEHT AUCH MIT:

Weißer Kompott-Pfeffer hat eine frische zitronige Note und eine milde Schärfe - ideal für diesen Ziegen-Obazda. Anderer Pfeffer geht natürlich auch, aber bitte sanft dosieren.

DAZU PASST:

Brezn, Laugenstangerl, Schwarzbrot und vielleicht ein Gläschen vom feinen Birnenbrand als Digestif.