Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Flower-Sprouts-Salat mit Hirse

Flower-Sprouts-Salat mit Hirse

  • 35 Minuten
  • einfach
  • 0

Flower Sprouts, ein herrliches Gemüse, ist eine Kreuzung aus Rosen- und Grünkohl. Ich bin ja ein bekennender Rosenkohl-Verweigerer. Es ist wirklich das einzige Gemüse, welches ich verschmähe - ich finde Rosenkohl schmeckt irgendwie muffig und bitter. Aber diese kleinen Schönheiten haben mich - sozusagen unfreiwillig - überzeugt. Ich dachte nämlich immer, das es sich um eine Kreuzung aus Grün- und Rotkohl handelt. Wenn ich gewusst hätte, das nicht Rot- sondern Rosenkohl hier „Sparringspartner“ ist, hätten sie mir vielleicht gar nicht so gut gefallen. Sie schmecken mild, leicht nussig und sind in Pfanne oder Wok ruckzuck fertig. Wie andere Kohlsorten sind Flower Sprouts, oder auch Kalettes, ein typisches Wintergemüse und echte Vitamin-Bomben (A, C, K und B6), reichlich Eisen und Kalzium haben sie auch. Und sie machen sich ausgesprochen gut im Salat. Fruchtiges Aprikosen-Dressing, Haselnüsse, Hirse und Flower Sprouts sind ein echtes Dream-Team für jede Salatschüssel. Und in Sachen „Voll“-Rosenkohl: ich habe letzte Woche auf dem Markt roten Rosenkohl entdeckt, vielleicht gibt es da noch eine weitere Annäherung.

DAS BRAUCHT MAN (für 4 Personen):
300 gFlower Sprouts
200 gHirse
60 ggetrocknete Aprikosen
50 gHaselnüsse
1 Bio-Orange, Saft und Abrieb
1/2 Bio-Zitrone, Abrieb und Saft
1/4 Bundglatte Petersilie
2 ELOlivenöl, nativ
2-3 ELApfelessig
1 1/2 ELBratöl
1 ELButter oder Margarine
1 TLPul Biber oder Chili-Flocken
Salz
Pfeffer
SO WIRD'S GEMACHT:

Die Hirse abbrausen und nach Packungsanweisung bissfest garen und abkühlen lassen.

Flower Sprouts putzen, waschen, abtropfen lassen und gegebenenfalls noch trocken tupfen.

Haselnüsse hacken und in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken.

Die Aprikosen in feine Streifen schneiden.

Etwas Bratöl in einer Pfanne erhitzen und die Flower Sprouts für max. 3 Minuten braten, dann die Butter zugeben, noch einmal durchschwenken und beiseite stellen.

Restliches Bratöl erhitzen und die Aprikosen darin kurz anschmoren, mit Apfelessig und 3 EL Orangensaft ablöschen und von der Platte ziehen. 2 EL Olivenöl unterschlagen und mit Pul Biber, Salz, Pfeffer, etwas Zitronenabrieb und 1 EL Zitronensaft abschmecken.

Alle Zutaten gut miteinander vermischen, noch einmal abschmecken und genießen.

GEHT AUCH MIT:

Schmeckt auch mit Bulgur. Wer keine Flower Sprouts bekommt und diesbezüglich unvorbelastet ist, kann auf Rosenkohl ausweichen. Diesen vierteln und die Garzeit anpassen.

DAZU PASST:

Gebratener Halloumi, Kurzgebratenes aller Art, der Salat ist aber auch ein toller Solist.