Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Avocado-Schnitzel mit Blumenkohl und Salsa

Avocado-Schnitzel mit Blumenkohl und Salsa

  • 45 Minuten
  • einfach
  • 0

Mir wird ein Hang zur blumigen Ausdrucksweise nachgesagt. Dabei bin ich lediglich ein Freund schöner Wörter. Damit mir diese nicht ausgehen, habe ich selbstverständlich das „Lexikon der schönen Wörter“ immer griffbereit. Hier sind sowohl Wörter wie betören, Labsal oder jauchzen als auch eher handfestere „Modelle“ wie Biergarten, Katzenjammer oder Mumpitz vertreten; alle mit Zitaten und Erklärungen versehen. Überraschender Weise ist das Wort „Schnitzel“ nicht dabei. Dabei zaubert dieses Wort bei  jedem, den ich kenne, ein wirklich ehrliches und erwartungsfrohes Lächeln ins Gesicht. Damit die Glückseligkeit nicht bei Schnitzel mit Pommes und Salat enden muss, schlage ich diese köstliche Kombination vor: Avocado-Schnitzel mit Blumenkohl und Salsa. Cremig, knusprig, frisch und mit etwas Schärfe - geeignet für „Allesesser“ bis „Veganer“. Herz, was willst du mehr? Der geröstete Blumenkohl wird cremig püriert, die Salsa mit ordentlich Power abgeschmeckt und die Avocado bekommt durch Panko-Brösel einen herrlichen Crunch. Mit Wohlgefallen wird der Teller geleert, dazu gereichter Wein sorgt für Frohsinn und Verve.

DAS BRAUCHT MAN (für 4 Personen):
2 kleine Blumenkohlköpfe
oder
1 großer Blumenkohl
4 Avocados, genussreif
4 Roma-Tomaten
10 bunte Cherrytomaten
1 rote Zwiebel
1 rote Peperoni
1-2 Frühlingszwiebeln
1/2 BundKoriander
1 Bio-Limette, Saft
100 gPanko-Brösel
6 ELOlivenöl, nativ
3 ELKokosöl, nativ
2 Bio-Zitronen, Saft und Abrieb
2 TLPul Biber oder Chili-Flocken
Muskatnuss, frisch gerieben
200-300 mlPflanzenmilch, warm
3 ELMehl
Salz
Pfeffer
Backpapier
SO WIRD'S GEMACHT:

Für die Salsa die Romatomaten vierteln, entkernen und würfeln, Cherrytomaten vierteln.

Zwiebel pellen und fein würfeln, Frühlingszwiebel schräg in schmale Ringe schneiden.

Koriander waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Peperoni ebenfalls fein hacken.

Alles mit 2-3 EL Olivenöl und Limettensaft vermischen, mit Salz, Pfeffer und Pul Biber abschmecken und beiseite stellen.

Den Backofen auf 190°C Heißluft vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.

Den Blumenkohl in Röschen teilen und mit 3 EL Olivenöl, Saft einer Zitrone, Salz und Pfeffer marinieren.

Blumenkohl auf dem Backblech verteilen und auf mittlerer Schiene für ca. 15 Minuten rösten. Es sollen sich Röstaromen entwickeln, der Blumenkohl sollte aber nicht gebräunt sein. Den Blumenkohl mit der Pflanzenmilch pürieren; die Milch nach und nach zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Die Avocados halbieren, entkernen und von der Schale befreien und so schneiden, dass man pro Avocado zwei Scheiben/Schnitzel hat (Abschnitte siehe „Gut zu wissen“). Die Avocado-Schnitzel mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Das Mehl mit 2 EL Wasser, 1 EL Zitronensaft und Salz verrühren. Panko-Brösel mit etwas Salz, Pul Biber und 1 TL Zitronenabrieb vermischen. Avocado-Schnitzel jeweils von beiden Seiten erst durch die Mehlmischung, dann durch Panko-Mischung ziehen und nebeneinander auf einen Teller legen.

In einer großen Pfanne das Kokosöl erhitzen und die Avocado-Schnitzel goldbraun und knusprig braten.

Je zwei Schnitzel mit Blumenkohl-Püree und Salsa anrichten und genießen.

Gut zu wissen:

Die Avocado-„Abschnitte“ zu Guacamole verarbeiten - #nofoodwaste.

GEHT AUCH MIT:

Kartoffel-Pü für alle Blumenkohl-Skeptiker oder Pommes. Letztere passen ja eigentlich immer.

DAZU PASST:

Ein Glas Wein von Weiß bis Rot, Bier, Alkoholfreies von A-Z; kurz: was immer ihr mögt.