Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Gepickelte rote Zwiebeln

Gepickelte rote Zwiebeln

  • 15 Minuten + 24h Durchziehzeit
  • einfach
  • 0

Gepickelte Zwiebeln sind ein echter Geschmacksbooster für Salat,Burger & Co. Diesmal habe ich sie mit Gartenkräutern und Chiliflocken „zusammengesteckt“. Die Gewürze kommen wieder vom KARMAKOLLEKTIV, Berlin. Nachdem ich mich kürzlich in die Chili-Flocken verknallt habe, bahnt sich bei den Salatkräutern eine ähnliche Beziehung an. Keins der beteiligten Kräuter drängelt sich in den Vordergrund, ein frischer Kräuter-Duft beim öffnen des Glases und - wie immer - alles bio, fair trade und im Pfandglas. Und natürlich mit Liebe hergestellt - ein tolles Upgrade für meine gepickelten Zwiebeln. Wofür ich die brauche, verrate ich euch in kürze. Ihr habt also genug Zeit, euch die beiden „Schätzchen“ zu besorgen.

Alles über KARMAKOLLEKTIV, Berlin findet ihr hier

(unbezahlte Werbung)

DAS BRAUCHT MAN (für 1 Glas à 500ml Personen):
3-4 rote Zwiebeln
60 mlApfelessig, bio
2 TLZucker
1 TLMeersalz
1 ELBio-Chili-Flocken, hier von KARMAKOLLEKTIV, Berlin
1 ELBio-Salatkräuter, hier von KARMAKOLLEKTIV, Berlin
1 ELKoriandersaat, bio
1 TLschwarzer Pfeffer, bio
1 Lorbeerblatt
1 Schraubglas, 500ml Fassungsvermögen
SO WIRD'S GEMACHT:

Das Schraubglas heiß ausspülen und umgedreht auf ein sauberes Geschirrtuch stellen.

Zwiebeln pellen und dünn hobeln.

In einem kleinen Topf Essig, Zucker, Pfeffer und Salz mit 120ml Wasser erhitzen, bis Zucker und Salz aufgelöst sind. Den Sud vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Salatkräuter, Chili-Flocken und Koriandersaat ins vorbereitete Glas geben. Die gehobelten Zwiebeln einfüllen, Lorbeerblatt zugeben und mit dem Essig-Sud begießen. Deckel drauf und fest verschließen. Etwas abkühlen lassen und zum Durchziehen in den Kühlschrank stellen.

GEHT AUCH MIT:

Geht natürlich auch mit weißen Zwiebeln, aber woher soll dann die tolle Farbe kommen?