Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Kurkuma-Pickles

Kurkuma-Pickles

  • 30 Minuten + Durchziehzeiten
  • einfach
  • 0

Für die kommenden eher dunklen Herbst- und Wintertage sollte man sich gut vorbereiten, quasi den Sommer einfangen. Diesem „Ruf“ bin ich gefolgt und habe auf meinem Lieblings-Wochenmarkt ordentlich zugeschlagen:  kilo-weise knackfrische Zucchini, Paprika und Zwiebeln. Gepaart mit einem Essigsud und Gewürzen, zeigt sich jenes Gemüse von seiner besten, ach was, von seiner allerbesten(!) und knackigen Seite. Neben Koriandersaat, schwarzem Pfeffer und Senfkörnern, ist auch ordentlich Kurkuma im Spiel - nicht nur für die sonnige Farbe. Das mundgerecht zerteilte Gemüse wird mit Kurkuma, Koriandersaat, Pfeffer und Senfkörnern vermischt und zieht über Nacht ordentlich durch. Am nächsten Tag wird die Gemüse-Mischung in vorbereitete Gläser gestapelt und mit einem gekochtem Sud aus Kräuteressig, Salz und Zucker komplettiert. Fest verschraubt sollten die Gläser ein paar Tage durchziehen, bevor sie ruck-zuck vertilgt werden - so ist es jedenfalls bei uns. Der eigentliche Wintervorrat muss schon „nachgefüllt“ werden. Morgen ist wieder mein Markt-Mittwoch und dreimal dürft ihr raten, welche Schätzchen in rauen Mengen in meiner Tasche landen…

DAS BRAUCHT MAN (für 6 Gläser à 500ml Personen):
2,5 kgZucchini
500 gweiße Zwiebeln
4-5 Stückbunte Paprika
750 mlKräuteressig, bio
350 gZucker
2 ELSalz
2 ELSenfkörner, bio
1 ELPfefferkörner, schwarz
2 ELKoriandersaat, bio
4 TLKurkuma, gem. bio
SO WIRD'S GEMACHT:

Zucchini waschen, der Länge nach vierteln und in mundgerechte Stücke schneiden.

Zwiebeln pellen und in Spalten schneiden.

Paprika putzen und ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden.

Das Gemüse in einer großen Schüssel mit dem Kurkuma, Senfkörnern, Koriandersaat und Pfefferkörnern vermischen; abgedeckt über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Gläser und Deckel mit kochendem Wasser ausspülen und umgedreht auf ein sauberes Geschirrtuch stellen.

Das durchgezogene Gemüse in die Gläser schichten.

Essig, Salz und Zucker vermischen, aufkochen und über das Gemüse gießen. Die Gläser sofort fest verschließen und für 6 Minuten auf den Kopf stellen. Die Kurkuma-Pickles an einem kühlen und dunklen Ort einige Tage durchziehen lassen und genießen.

Gut zu wissen:

Die Pickles immer mit einer separaten Gabel entnehmen, damit der Essigsud nicht kippt.

DAZU PASST:

Peppt Schnittchen oder Stulle auf, schmeckt solo oder ist ein toller Begleiter für Fondue und Raclette.