Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Vegane Glücksrollen

Vegane Glücksrollen

  • 30 Minuten
  • einfach
  • 21

Knackig, frisch und farbenfroh - ein echter Hingucker. Glücksrollen können sehr unterschiedlich gefüllt werden - so sieht mein Vorschlag aus … 

DAS BRAUCHT MAN (für 4 Personen):
80 gReisnudeln
150 gTofu
1-2 Karotten
1 StückGurke
1/2 Mango
1/2 BundKoriander
5 BlätterRotkohl
1/2 TLZucker
2 ELEssig
1 ELKokosöl, nativ
8 BlätterReispapier, 22 cm Durchmesser
vegane Mayonnaise (Tube)
2 ELschwarzer Sesam
1 ELErdnüsse, gesalzen
4 ELSojasauce
4 TLHoisinsauce
nach Belieben Wasabi
Salz
SO WIRD'S GEMACHT:

Kleiner Tip vorab: die Zutaten für die Füllung sollten in etwa eine Länge haben.

Reisnudeln nach Packungsanweisung kochen, ausgiebig mit kaltem Wasser abschrecken und beiseite stellen. Den Tofu der länge nach in dickere Scheiben und diese dann in ca. 1,5 cm breite Streifen schneiden. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Tofu-Streifen von allen Seiten knusprig braten. Anschließend zum Entfetten auf ein Küchenkrepp legen. 

Die Karotte schälen und der Länge nach in feine Stifte schneiden. Essig mit 1/2 TL Zucker und etwas Salz vermischen und die Karottenstifte darin kurz marinieren. Die Gurke halbieren, entkernen und in Stifte schneiden. Mango schälen, erst in Scheiben und dann in Streifen schneiden. Den Rotkohlblätter ganz fein schneiden. Koriander waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. 

Für den Dip je 1 EL Sojasauce mit einem TL Hoisin-Sauce in kleinen Schälchen vermischen und ein paar Erdnüsse dazugeben.

Die Reisblätter einzelne für ca. 25 Sekunden in Wasser einweichen und dann auf ein feuchtes Geschirrtuch legen. Pro Rolle jeweils ca. 20g Reisnudeln in der Mitte verteilen. Dann die geschnittenen Zutaten quer auf die Reisnudeln legen, ein Streifen vegan Mayo draufgeben und ein paar Korianderblätter darüber streuen. Das Reispapier rechts und links über die Zutaten klappen; dann von unten nach oben behutsam, aber fest aufrollen, sodass eine schöne Rolle entsteht. Ein Ende der Glücksrollen knapp abschneiden, mit dem schwarzen Sesam bestreuen und mit dem Dip servieren.

GEHT AUCH MIT:

Statt veganer Mayo passt auch eine Streichcreme oder Frischkäse (4 EL) mit etwas Wasabi (1TL) vermischt. Die Mischung dann am besten in einen Spritzbeutel geben. Keinen Spritzbeutel zur Hand? Mischung in einen kleinen Gefrierbeutel geben, nach unten streichen und eine kleine Ecke abschneiden. 

DAZU PASST:

Dieser schnelle Chili-Dip passt ebenfalls bestens dazu: 1/2 Chili-Schote, ein paar Blättchen Koriander fein hacken, mit Bio-Limetten-Abrieb, etwas Pfeffer und 4 EL Sojasauce verrühren.

Für alle Nicht-Veganer noch ein kleiner Weintipp: Porzelt Silvaner trocken 2018 Gutswein Bio, vom Weingut Porzelt aus Klingenmünster, Pfalz (100% Silvaner, 12% Alc.)

https://blauwein.de/collections/weingut-porzelt/products/porzelt-silvaner-trocken-2018-gutswein-bio