Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Brioche-Enten-Burger

Brioche-Enten-Burger

  • 40 Minuten + 60 Minuten Gehzeit + 30 Minuten Gar- und Ruhezeit
  • mittel
  • 27

Der Burger - ursprünglich zwei Brötchenhälften, zwischen denen eine Frikadelle klemmt, hat sich mit den Jahren vom schnöden Fast Food zu einem globalen Food-Tausendsassa entwickelt. Bei diesem Exemplar klemmen zarte Entenbrust und köstlicher Spitzkohlslaw zwischen zwei fluffigen Brioche-Brötchenhälften, geröstete Erdnüsse sorgen für ein bisschen Crunch.

DAS BRAUCHT MAN (für 4-6 Personen):
1/2 Würfelfrische Hefe
2 1/2 ELZucker
3 ELMilch
520 + etwas zum Bestäuben gDinkelmehl, Type 630
80 gButter, weich
1 Ei
1 ELschwarzer Sesam
3 Entenbrustfilets
2 ELKokosöl, nativ
400 gSpitzkohl
200 gKarotten
1/2 BundThai-Basilikum (oder Koriander)
3 ELReisessig
200 ggriechischer Joghurt (10%)
50 gErdnüsse, geröstet und gesalzen
1 ELSchwarzkümmelsamen
1 TLPul Biber oder Chili-Flocken
Zucker
Salz
Pfeffer
SO WIRD'S GEMACHT:

Für die Brioche-Brötchen Zucker, Milch und 200 ml warmes Wasser in einer Schüssel verrühren und die Hefe darin auflösen. Das Ei mit dem Salz leicht verquirlen und mit Mehl und Butter dazugeben und mit den Knethaken 5 Minuten gut verkneten. Den Teig mit etwas Mehl bestäuben, die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 50 Minuten gehen lassen. 

In der Zwischenzeit den Spitzkohl in feine Streifen schneiden. Die Karotten schälen und fein raspeln, den Thai-Basilikum hacken. Den Joghurt mit Reisessig, Schwarzkümmelsamen und Pul Biber verrühren. Alle Zutaten miteinander vermischen, mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken und Beiseite stellen. 

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Aus dem Teig 4 - 6 Brötchen formen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und zugedeckt weitere 10 Minuten gehen lassen. Die Brioche  mit etwas Wasser benetzen und mit dem Sesam bestreuen. Dann auf mittlerer Schiene etwa 12-15 Minuten backen.

Die Brioche aus dem Ofen nehmen und Beiseite stellen. Die Ofentemperatur auf 120 Grad reduzieren.

Die Entenbrustfilets waschen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und die Haut Rautenförmig einritzen. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Entenbrustfilets auf der Hautseite 5 Minuten anbraten. Danach wenden und weitere 2 Minuten auf der Fleischseite braten. Die Entenbrustfilets auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und auf mittlerer Schiene in 20-22 Minuten fertig garen (Kerntemperatur ca. 65 Grad). Die Entenbrustfilets zugedeckt 10 Minuten ruhen lassen und dann in schmale Tranchen aufschneiden, mit Pfeffer und Salz würzen. 

Die Brioche-Brötchen aufschneiden. Auf den Unterseiten Spitzkohlslaw, Erdnüsse und Fleisch verteilen, „Deckel“ drauf und genießen.

GEHT AUCH MIT:

Keine Lust zu backen? Mittlerweile haben viele Bäckereien ihr Angebot um  Burger-Buns erweitert.

DAZU PASST:

Zum Glück passt einer meiner Lieblingsweine ganz hervorragend zu diesem Burger. Den El Molar 2015 Casa Castillo, DOP Jumilla, Spanien (Gärung im Fuder, Garnacha, 14% Alc., 92-93 Parker Punkte) solltest du unbedingt einmal probieren. 

https://blauwein.de/collections/casa-castillo/products/el-molar-2015