Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Frühlings-Bowl mit "pulled" Chicken und Spargel

Frühlings-Bowl mit "pulled" Chicken und Spargel

  • 50 Minuten
  • einfach
  • 20

Der Frühling lässt grüßen: Spargel, knackige Radieschen, Zuckerschoten und Champignons gebettet auf zartem Quinoa. Das „pulled“ Chicken kommt wunderbar ohne Rub und Räucherholz aus. Es köchelt sanft in einem Sud aus Zitronengras, Ingwer, Honig und Sojasauce. On Top ein zitrusfrisches Dressing und ein paar Cashews - himmlisch!

DAS BRAUCHT MAN (für 4 Personen):
500 gHähnchenfilet
11/2 ELHonig
50 mlSojasauce
200 mlGemüsebrühe
20 gIngwer, bio
2 StängelZitronengras
500 ggrüner Spargel
500 gweißer Spargel
500 grosa Champignons
1/2 BundSchnittlauch
1/2 BundKoriander
150 gBaby-Salatmix oder Rauke
150 gZuckerschoten
1 BundRadieschen
3 ELCashewkerne (geröstet und gesalzen)
300 gQuinoa
2 ELschwarzer Sesam, nach Belieben
Dressing:
4 ELBio-Zitrone, Saft
6 ELSojasauce
3 TLSesamöl, bio
3-4 ELFischsauce
4 ELKetjap Manis (süße indonesische Sojasauce)
Salz
SO WIRD'S GEMACHT:

Quinoa nach Packungsanweisung zubereiten und - mit einem Küchenhandtuch abgedeckt - beiseite stellen.

 

Für das „pulled“ Chicken Zitronengras und Ingwer schälen, in Stücke schneiden und mit dem Stößel im Mörser zerdrücken. Gemüsebrühe, Sojasauce, Honig, Zitronengras und Ingwer in einem Topf aufkochen und die abgespülten Hähnchenfilets darin zugedeckt ca. 25 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Nach der Hälfte der Garzeit die Hähnchenfilets einmal wenden.

 

In der Zwischenzeit den Spargel waschen, die Enden abschneiden und schälen. Den weißen ganz und beim grünen Spargel nur das untere Drittel. In kochendem Salzwasser erst den weißen Spargel 3-4 Minuten kochen, den grünen Spargel zugeben und in weiteren 3-4 Minuten bissfest garen.

Für das Dressing Zitronensaft, Sojasauce, Sesamöl, Fischsauce und Ketjap Manis verrühren.

Pilze putzen, in Scheiben schneiden, in einer Pfanne scharf anbraten und mit 2 EL Dressing ablöschen, beiseite stellen. Zuckerschoten und Radieschen waschen, Zuckerschoten in Streifen, Radieschen in Scheiben oder Stifte schneiden. Salat putzen, waschen und trocken schleudern. Koriander ebenfalls waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Vom Schnittlauch ein paar Stängel für die Deko beiseite legen, den Rest in feine Röllchen schneiden. 

Das fertige Hähnchenfilet aus dem Sud nehmen und mit zwei Gabeln zerzupfen.

GEHT AUCH MIT:

Statt Quinoa kannst du auch Bulgur oder Couscous nehmen.

DAZU PASST:

Grüner Tee  - frisch gebrüht oder als Eistee.  Ein Glas Rosé oder Weißwein, z.B ein Silvaner, zaubern Frühlingsfrische auf die Wangen - vor 18.00 Uhr aber nicht jedermanns Sache.