Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Burger Buns

Burger Buns

  • 25 Minuten + ca. 170 Minuten Geh- und Backzeit
  • einfach
  • 6

Für einen perfekten Burger ist nicht nur die „innere Schöneheit“ von Bedeutung, das „Drumherum“ ist fast genauso wichtig. Deshalb lautet die Devise: selber machen. Ob ein Bun wirklich gut ist, merkt man, wenn man es pur genießt. Wenn dann der erste Gedanke „perfekt“ ist, hat sich der Aufwand gelohnt. 

DAS BRAUCHT MAN (für 10 Personen):
680 gMehl, Type 550
1 TütchenTrockenhefe
4 ELZucker
2 TLSalz
50 gButter
180 + etwas zum Bepinseln mlMilch
4 Eigelb
2 ELSesam, schwarz oder weiß
SO WIRD'S GEMACHT:

Mehl, Trockenhefe, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen. 

140 ml Wasser in einem Topf erhitzen und die Butter darin zerlassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Milch hinzufügen. Zur Mehlmischung geben und verkneten. Nun die Eigelbe einzeln einarbeiten. Den Teig so lange kneten, bis er glatt und elastisch ist, das dauert ca. 10 Minuten. Den Teig zu einer Kugel formen, in eine mit Öl gefettete Schüssel legen, mit Frischhaltefolie abdecken und etwa 90 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis sich der Teig in etwa verdoppelt hat.

Den Teig in zehn gleich große Portionen teilen und zu Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Den Teig mit etwas Mehl  bestauben, mit Frischhaltefolie abdecken und erneut 60 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Uns mit Milch bepinseln, mit Sesam bestreuen und in 11-12 Minuten goldbraun backen.

Gut zu wissen:

Das nicht benötigte Eiweiß kannst du gleich zu Pavlovas verarbeiten - No-Food-Waste!