Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Würzige Tajine mit Blumenkohl und Kichererbsen (vegan)

Würzige Tajine mit Blumenkohl und Kichererbsen (vegan)

  • 30 Minuten + 30 Minuten Garzeit
  • einfach
  • 9

Ich mag die Zubereitung in einer traditionellen Tajine. Das funktioniert - mangels Gasherd - erstaunlich gut auf meinem kleinen Camping-Gas-Kocher und lässt gleich etwas „Lagerfeuer-Atmosphäre“ aufkommen. Der Blumenkohl schmeckt - dank Harissa und Salzzitrone - würzig-orientalisch und hat noch einen feinen Biss. Kein Vergleich zu seinen totgekochten „Vorfahren“ aus den 1970er Jahren.

DAS BRAUCHT MAN (für 4 Personen):
1 Blumenkohl
1 kleine DoseKichererbsen
1 kleine Dosegehackte Tomaten
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
3 TLKoriandersaat
2-3 TLHarissa, gem.
1/2 BundKoriander
1 Salzzitrone
oder
1 Bio-Limette, Abrieb und Saft
2-3 ELArgan- oder Olivenöl
Zucker
Salz
Pfeffer
Tajine oder Schmortopf
SO WIRD'S GEMACHT:

Blumenkohl putzen, abbrausen, in nicht zu kleine Röschen schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Kichererbsen in ein Sieb geben, abspülen und abtropfen lassen. Kichererbsen, gehackte Tomaten und Harissa zum Blumenkohl geben und gut vermengen.

Zwiebel und Knoblauch pellen und hacken. Das Öl in einer Tajine. Zwiebeln darin kurz anschwitzen, Knoblauch und eine Prise Zucker zugeben und weitere 3 Minuten braten. Zwiebeln und Knoblauch zum Blumenkohl geben und gut vermischen und mit Pfeffer und Salz würzen.

Die Salzzitrone vierteln, das Fruchtfleisch abschneiden und die Schale fein würfeln. Den Tofu in fingerdicke Streifen schneiden. Etwas Wasser und Öl in die Tajine geben. Gemüse und Tofu in der Tajine pyramidenförmig auftürmen, mit der Hälfte der gewürfelten Salzzitrone bestreuen. Anstatt der Salzzitrone kannst du auch den Abrieb einer 1/2 Bio-Limette und 1-2 EL Limettensaft über das Gemüsegeben. Die Tajine schließen und bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten garen. 

Wenn du die Tajine im Ofen zubereitest, musst du den Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Tajine/Schmortopf geschlossen für ebenfalls für ca. 30 Minuten im Ofen garen.

Koriander waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Die Tajine direkt vor dem Servieren mit Koriander und der restlichen Salzzitrone - oder dem Abrieb einer 1/2 Bio-Limette -  bestreuen.

DAZU PASST:

Infused Water mit Limette und Minze oder The à la menthe, gesüßter Pfefferminztee. Hierzu grünen Tee mit einer Handvoll frischer Minze aufgießen, etwa 5 Minuten ziehen lassen und nach eigenem Gusto süßen.

Falls doch Wein gewünscht ist, kann ich diesen reinsortigen Syrah nur empfehlen:

Valtosca 2017 Casa Castillo, DOP Jumilla, Spanien. 8 Monate Fasslagerung, üppige 15% Alc. und unter anderem von Parker mit 92+ Punkten bedacht.

https://blauwein.de/collections/casa-castillo/products/valtosca-2017