Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Feldsalat mit Kürbis und Linsen

Feldsalat mit Kürbis und Linsen

  • € €
  • ca. 40 Minuten
  • einfach
  • 15

Auch wenn das Dressing im unschuldigen Weiß daherkommt, geschmacklich bringt es ordentlich „Feuer“ in die Schüssel. Kürbis, Granatapfel und Linsen mischen den Feldsalat in Sachen „Texturen“ kräftig auf.

DAS BRAUCHT MAN (für 4 Personen):
300.0 gFeldsalat
1.0 kleinerRadicchio oder Chicorée
1.0 kleinerHokkaido-Kürbis (ca. 500g)
1.0 Granatapfel
1.0 Bio-Limette, Abrieb und Saft
150.0 gBeluga-Linsen
1.0 BundKoriander
1.0 Bundglatte Petersilie
2.0 StieleMinze
200.0 gNaturjoghurt
1.0 TLgem. Cumin (Kreuzkümmel)
Cayennepfeffer
Salz, Pfeffer
1.0 TLAhornsirup
SO WIRD'S GEMACHT:

 

Die Linsen in einem Sieb abbrausen und in der doppelten Menge kochendem Wasser mit einem 1/2 TL Cumin in etwa 16 Minuten bei kleiner Hitze bissfest garen. Abgießen und mit kaltem Wasser kurz abschrecken. 

Den Kürbis abbürsten, halbieren, die Kerne und Fasern mit einem Löffel entfernen und in Spalten schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kürbisspalten von beiden Seiten goldbraun braten. Mit Salz, Pfeffer und dem restlichen Cumin würzen und abkühlen lassen.

Feldsalat putzen, waschen und trocken schleudern. Den  Radicchio ebenfalls waschen und die Blätter klein schneiden. Die Kräuter waschen, schütteln und die Blätter abzupfen, die Minze fein hacken. Dann die Kerne aus dem Granatapfel herauslösen. Das geht gut in einer Schale Wasser, dann spritzt es nicht so.

Für das Dressing den Joghurt mit Limettensaft und -abrieb, Ahornsirup, Salz und Pfeffer mischen und mit Cayennepfeffer abschmecken.

Feldsalat, Radicchio oder Chicorée, Kräuter und Kürbisspalten in einer großen flachen Schüssel (oder auf vier Tellern) anrichten. Mit Linsen und Granatapfelkernen bestreuen und mit dem Dressing großzügig beträufeln.

 

 

 

 

 

GEHT AUCH MIT:

Statt Feldsalat könnt ihr auch andere Salatsorten nehmen, z.B. roten Eichblatt oder Lollo Rosso/Bionda. Den Radicchio könnt ihr durch Rucola oder Chicorée austauschen.

Dazu ein Glas - oder zwei - vom wunderbaren Soto Manrique, La Viña De Ayer, Garnacha 2016 Sierra de Gredos aus Spanien. Ein 1005 Garnacha, mit 90 Parker P 'gesegnet', alledings mit 14,5% Alc. nicht gerade ein "Leichtgewicht.

https://blauwein.de/collections/soto-manrique/products/soto-manrique-la-vina-de-ayer-garnacha-2016

 

 

DAZU PASST: