Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Pasta-Salat

Pasta-Salat

  • 30 Minuten
  • einfach
  • 2

Frisch, cremig, knackig, ein bisschen ‚spice’, Kräuter und KEIN  Mayo-Attentat. Kurz: Schüssel-Glück pur. Beim Raustragen des Salats dachte ich noch, den Rest verstecke ich so im Kühlschrank, dass ihn keiner findet. Ziemlich naiv, wie sich schnell herausstellte. Selbst unser Kichererbsen-Verweigerer fand selbige plötzlich gar nicht mehr „geht kaum bis gar nicht“, sondern ausgesprochen lecker. Ich hatte bis dato wohl die richtige Kichererbsen-Kombi noch nicht gefunden. Was soll ich sagen, keine 30 Minuten später war der Pasta-Salat Geschichte. Beim nächsten Mal mache ich einfach gleich die doppelte Menge und verstecke meine Geheim-Portion rechtzeitig, bevor sich die Meute über die Schüssel hermacht.

DAS BRAUCHT MAN (für 4 Personen):
250 gNudeln
400 gKichererbsen, Abtropfgewicht
1 1/2 Bio-Limetten, Saft und Abrieb
150 mlklare Gemüsebrühe, lauwarm
1 Salatgurke, bio
1 Avocado, reif
1/2 BundMinze
1/2 BundKoriander
50 gErdnüsse, geröstet und gesalzen
1 kleine Chilischote
6-7 ELOlivenöl, nativ
1-2 ELHonig oder Reissirup
Salz
Pfeffer
SO WIRD'S GEMACHT:

Die Nudeln in ausreichend Salzwasser al dente garen, abgießen, gründlich kalt abschrecken und in eine große Schüssel geben. Die Kichererbsen ebenfalls abgießen, abspülen, abtropfen lassen und zu den Nudeln geben. Die Chilischote längs halbieren, entkernen und fein hacken.

 

Für das Dressing warme Brühe, Saft und Abrieb einer Limette, Honig und Chili vermischen, das Olivenöl unterschlagen und mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Nudelmischung geben.

 

Die Avocado halbieren, entsteinen, das Fruchtfleisch längs und quer einschneiden und mit einem Löffel aus der Schale lösen und mit etwas Limettensaft vermischen, damit sie nicht braun wird. Die Salatgurke der Länge nach vierteln, entkernen und 1cm breite Stücke schneiden.

 

Die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Avocado, Gurke, Nüsse und Kräuter zur Nudelmischung geben und gründlich aber sachte miteinander vermischen und eventuell noch etwas nachwürzen.

GEHT AUCH MIT:

Ich bin ja ein großer Fan von Salzzitronen. Und, wie sollte es anders sein, passt die feingewürfelte Schale einer 1/2 Salzzitrone ganz hervorragend in diesen Salat.

DAZU PASST:

Alles vom Grill oder aus der Pfanne, Fladenbrot, Ciabatta & Co oder ihr genießt ihn einfach pur.