Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Kürbissuppe mit Kürbiskern-Pesto

Kürbissuppe mit Kürbiskern-Pesto

  • 60 Minuten
  • einfach
  • 0

Dem Charme der Kürbisse kann man sich nicht entziehen. Kaum werden die ersten orangenen Gesellen gesichtet, entwickelt sich ein wahrer Kürbis-Tsunami: Kürbismuffins, Kürbis-Pasta, Kürbisbrot und natürlich Kürbis-Suppe. Ihr ahnt wahrscheinlich, was jetzt kommt. Hier kommt das gefühlt 365433ste Rezept für Kürbissuppe. Köstlich cremig und mit einem tollen Kürbiskern-Pesto als Topping. In der Farben-Symbolik steht Orange für Optimismus und Lebensfreude, wirkt aufbauend, kräftigend und steht u.a. für Genuss. Also: Think orange und esst ordentlich Kürbissuppe.

DAS BRAUCHT MAN (für 6 Personen):
ca. 1,2 kgHokkaido-Kürbis
2 Zwiebeln
150 gKartoffeln
1/2 Bio-Orange, Saft und Abrieb
1 Bio-Limette, Saft
1,2 lGemüsebrühe, klar und heiß
200 gSeidentofu
1-2 TLTabasco oder Chili, gem.
20 gCashews, natur
40 gKürbiskerne
1/2 Bundglatte Petersilie
1/2 BundBasilikum
70 mlOlivenöl, nativ
60 mlKürbiskernöl, bio
2 ELBratöl
Salz
Pfeffer
Zucker
Chili nach Belieben (Pesto)
SO WIRD'S GEMACHT:

Kürbis gründlich waschen, abtrocknen, halbieren, Kerne und Fasern mit einem stabilen Löffel „auslöffeln“. Das Fruchtfleisch in Würfel schneiden und 800g abwiegen.

Zwiebeln und Kartoffeln schälen und würfeln.

Das Bratöl in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Mit Orangensaft und -abrieb ablöschen, Brühe angießen, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Für das Pesto die Cashew- und Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und etwas abkühlen lassen. Petersilie und Basilikum waschen, trocken schütteln und grob zerzupfen. Mit den Ölen, 1 TL Salz, 1 TL Limettensaft im Blitzhacker pürieren und noch einmal abschmecken. 

Den Seidentofu in einem Sieb etwas abtropfen lassen, in die Suppe geben und mit einem Pürierstab oder im Standmixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Zucker, etwas Tabasco und 1-2 EL Limettensaft abschmecken.

Die Suppe mit dem Kürbiskern-Pesto anrichten und genießen.

GEHT AUCH MIT:

Statt des Pestos geht natürlich auch die altbewährte Kombi von gerösteten Kürbiskernen und Kürbiskernöl - ist aber langweilig und das Pesto ist wirklich flott gemacht. 

DAZU PASST:

Etwas rustikales Ciabatta oder geröstetes Sauerteigbrot.