Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Steckrüben-Stampf mit Linsen und Salsiccia

Steckrüben-Stampf mit Linsen und Salsiccia

  • 45 Minuten
  • einfach
  • 1

Bevor die Steckrüben-Saison langsam zu Ende geht, kommt hier Teil III meines Projektes „Rettet die Steckrübe“. Diesmal gibt es einen cremigen Stampf mit knackigem Linsengemüse und - wer mag - leckerer Salsiccia. Der Steckrüben-Stampf wird mit Muskatnuss und Zitrone „aufgefrischt“ und geht mit den Linsen eine köstliche Liaison ein. Frisch geriebener Meerrettich verpasst dem Ganzen eine tolle Würze. Dieses Gericht ist die perfekte Lösung, um „Allesesser“, Vegetarier und Veganer ‚mit einem Schlag‘ und in einem Kochgang kulinarisch zu beglücken: die Salsiccia wird separat gebraten und gesellt sich dazu oder lässt es bleiben. Viel Genuss, alle Befindlichkeiten bedacht - perfekt!

DAS BRAUCHT MAN (für 4-6 Personen):
800 gSteckrübe
400 gKartoffeln
300 gBeluga-Linsen
200 gKarotten
200 gStaudensellerie
100 gLauch
2 Lorbeerblätter
1 StückMeerrettichwurzel nach Belieben
1 TLStärke
6-8 Salsiccia
3 EL(Apfel-)Balsam-Essig
2-3 ELWeißweinessig
1/2 Bundglatte Petersilie
Muskatnuss, frisch gerieben
1 TLBio-Zitrone, Saft
3-4 ELBratöl
1-2 ELButter oder Margarine
Salz
Pfeffer
Zucker
Kartoffelstampfer
SO WIRD'S GEMACHT:

Linsen mit 900 ml Wasser kalt aufsetzen, aufkochen und 15 Minuten bissfest kochen. Nach 10 Minuten Kochzeit mit Salz würzen. Die Linsen abgießen, abschrecken und gut abtropfen lassen.

Die Steckrübe und die Kartoffeln schälen und würfeln. In einem großen Topf 1-2 EL Bratöl erhitzen und die Gemüsewürfel 5 Minuten farblos dünsten. 1 TL Salz und 150 ml Wasser zugeben und zugedeckt, bei mittlerer Hitze, ca. 25 Minuten dünsten. Eventuelle noch etwas Wasser nachgießen.

In der Zwischenzeit Karotten schälen, Staudensellerie waschen und den Lauch putzen und gut abspülen. Alles fein würfeln.

1 EL Bratöl in einem Topf erhitzen. Das gewürfelte Gemüse ca. 3 Minuten andünsten. Lorbeer und Linsen zugeben, kurz mitdünsten. 150ml Wasser angießen und 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

1 EL Bratöl in einer Pfanne erhitzen, die Salsiccia darin von allen Seiten scharf anbraten und bei kleiner Hitze in ca. 10 Minuten fertig braten. Mehrmals wenden.

1 TL Stärke mit 1 EL kaltem Wasser verrühren und zu dem kochendem Linsengemüse geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken.

Das Linsengemüse mit Salz, Pfeffer, Essig und 1 TL Zucker abschmecken, Petersilie unterheben.

1-2 EL Butter zu den Steckrüben geben und mit dem Kartoffelstampfer fein zerstampfen. Mit Salz, Pfeffer,  Muskatnuss und 1 TL Zitronensaft abschmecken.

Den Stampf mit dem Linsengemüse und der Salsiccia auf Tellern anrichten und mit frisch geriebenem Meerrettich servieren.

GEHT AUCH MIT:

Meerrettich ist kein Muss, gibt dem Ganzen aber eine schöne Schärfe. Auch die Salsiccia o.ä. ist als „upgrade“ zu verstehen. Stampf und Linsen sind auch als Duo ein komplettes Gericht.

DAZU PASST:

Neben Salsiccia sind Nürnberger oder grobe Bratwurst zu empfehlen.