Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Little Hermann(s) mit Pistazien und Schokolade

Little Hermann(s) mit Pistazien und Schokolade

  • 40 Minuten + 30 Minuten Backzeit + Abkühlzeit
  • einfach
  • 0

Auch wenn ich meinen Backformen-Fundus regelmäßig aufstocke, habe ich doch das ein oder andere Lieblingsstück, welches ich besonders gerne nutze. Das ist zum Beispiel bei meiner „Mini-Kastenkuchen“-Form der Fall. Aus einer regulären Teigportion werden 8 kleine Schätzchen - zum anbeißen. Sie ist übrigens auch die  ideale Form, um den eher rustikalen Hermann in etwas edlerer Form zu präsentieren. Im Teig tummeln sich feine Pistazien und Schokolade, oben drauf bietet eine üppige Schicht Frischkäse-Frostig die perfekte „Bühne“ für die ein oder andere Deko. Dabei hat sich herausgestellt, das „H“ auch in Sachen Ostern ganz vorne mit dabei sein kann.

DAS BRAUCHT MAN (für 8 Personen):
200 gbackfertiger Hermann
200 gMehl (Typ 405)
150 gZucker
150 ml(Pflanzen-)Milch
1 TütchenWeinstein-Backpulver
1 Bio-Zitrone, Abrieb
3 Eier (Gr. M)
75 mlSpeiseöl
100 gMandeln, gemahlen
100 gPistazienkerne, ohne Schale
100 gSchokotröpfchen, zartbitter
65 gButter, weich
160 gPuderzucker, gesiebt
100 gFrischkäse
1 Bio-Limette, Abrieb
Salz
2 ELgehackte Pistazien nach Belieben
kleine bunte Schokoeier (z.B. M&Ms) nach Belieben
Fett für die Form
Spritzbeutel
Mini-Kastenkuchen-Form oder Kasten-Form (ca. 30 cm)
SO WIRD'S GEMACHT:

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Mini-Kastenkuchen-Form einfetten.

Hermann, Mehl, Zucker, Milch, Eier, Backpulver, 1 EL Zitronenabrieb, Öl und eine Prise Salz mit eine Holz- oder Silikonlöffel/-schaber zu einem glatten Teig verrühren.

Pistazien hacken und mit Mandeln und Schokotröpfchen zum Teig geben und gut unterheben.

Den Teig in die Formen geben und ca. 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Kuchen 10 Minuten abkühlen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Für das Frosting die Butter cremig aufschlagen. Mit Frischkäse, Puderzucker und 1-2 TL Limettenabrieb zu einer glatten Creme verrühren und in einen Spritzbeutel füllen.

Das Frosting auf die abgekühlten Kuchen spritzen und ganz nach Belieben dekorieren.

Gut zu wissen:

Wenn ihr noch keinen Hermann im backfähigen „Stadium“ habt, findet ihr unter „Hermann- the beginning“ und „Hermann - the main part“ die passende Anleitung. Dann müsst ihr allerdings 10 Tage „Wartezeit“ einplanen.

GEHT AUCH MIT:

Das Frosting kann natürlich auch nur mit einer Palette o.ä. auf die Kuchen gestrichen werden.

DAZU PASST:

Die kleinen „Süßen“ haben durchaus auch Dessert-Potential, gern mit einem Espresso und/oder einem anständigen Digestif.