Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Selleriesalat mit Birne und Basilikum

Selleriesalat mit Birne und Basilikum

  • 30 Minuten + 30 Minuten Durchziehzeit
  • einfach
  • 0

Der meteorologische Frühlingsanfang war am 01.März, der kalendarische Frühling ist am 20.März, angeblich genau um 10.37 Uhr. Optisch macht der Frühling zwar schon Fortschritte, aber in Sachen Temperatur ist noch viel Luft nach oben. Trotz dieser eher winterlichen Umstände erkläre ich die Frühlingsküche für eröffnet. Wir starten gemächlich mit einem Mix aus „alt und neu“. Fein geschnittene Sellerieknolle verbündet sich mit Zitrone, Birne, Basilikum und der feinen Bitternoten vom Trevisano zu einer knackfrischen Portion Salatglück. Sellerie ist ja nicht jedermanns Sache. Aber mit den richtigen „Partnern in der Schüssel“, schmeckt er nicht vordergründig oder seifig, sondern zart und frisch. Auch das leichte Joghurtdressing schmeichelt ihm ganz ungemein.  Damit keine Wünsche offen bleiben, gesellen sich noch Pinien- und Granatapfelkerne dazu und auch in Sachen Farbgebung sendet die Salatschüssel ganz klare Signale: Frühling - wir sind vorbereitet.

DAS BRAUCHT MAN (für 4-5 Personen):
400 gKnollensellerie
1 kleine Birne, z.B. Comice oder Williams
80 gTrevisano oder Radicchio
1/2 Granatapfel
1/2 BundBasilikum
40 gPinienkerne
1/2-1 TLPul Biber oder Chili-Flocken
2 ELCashewmus
150 ggriechischer Joghurt (10%)
2-3 ELSahne oder Milch
2-3 ELSprudelwasser
1 Bio-Zitrone, Abrieb und Saft
Salz
Pfeffer
SO WIRD'S GEMACHT:

Sellerie schälen, in dünne Scheiben hobeln, diese halbieren und dann in feine Stifte schneiden. Die Stifte erst mit 1/2 TL Salz, dann 3 EL Zitronensaft und 1 EL Zitronenabrieb vermischen und beiseite stellen.

Joghurt, Cashewmus, Sahne und Sprudelwasser glatt rühren.

Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten und abkühlen lassen.

Trevisano in Streifen schneiden. Die Birne vierteln, entkernen und in feine Streifen schneiden. Beides mit dem Joghurtdressing vermischen und mit dem Sellerie vermengen. Mit Pfeffer und Pul Biber abschmecken; evtl. noch mit etwas Salz nachwürzen.

Basilikum waschen, trocken schütteln und in Streifen schneiden. Aus dem Granatapfel die Kerne herauslösen - geht gut in einer Schüssel Wasser, dann ist die Spritzgefahr halbwegs unter Kontrolle.

Pinienkerne, Granatapfel und Basilikum unter den Salat heben und 30 Minuten durchziehen lassen.

DAZU PASST:

Rustikales Ciabatta oder geröstetes Sauerteigbrot. Für Allesesser auch köstlich zu Frikadelle,  Brat-/Grillwurst, Kurzgebratenem oder sonstigem Grillgut.