Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Japanischer Spinatsalat 'Ohitashi' - vegan

Japanischer Spinatsalat 'Ohitashi' - vegan

  • 20 Minuten
  • einfach
  • 1

Was würde Popeye in Japan machen? Genau, Ohitashi-Spinat essen. Bei diesem Vorspeisen-Schätzchen würde er seine konventionelle Spinat-Dose sofort vergessen. Wenige Zutaten, schnell gemacht, optisch und geschmacklich so beeindruckend wie Popeyes Muckis. Nach einem Blitzbesuch in der Pfanne und einer kurzen Abkühl-Einheit, badet der Spinat in einem aromatischen Dressing. Sein intensives Grün sorgt auch bei Gattin Olivia für Verzückung. Also, Popeye: Ran an die Stäbchen - Dosenspinat war gestern!

DAS BRAUCHT MAN (für 2 Personen):
200 gBaby-Spinat
60 mlkalte Gemüsebrühe, klar
3 ELhelle Sojasauce
1 ELMirin
1/2 TLSesamöl, bio
1/2 TLPul Biber oder Chili-Flocken, nach Belieben
1-2 ELSesamsaat
1-2 TLBratöl
Salz
SO WIRD'S GEMACHT:

Sesam in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten, etwas salzen und Beiseite stellen.

Das Bratöl in einer großen Pfanne erhitzen. Den Babyspinat putzen, in einem Sieb abbrausen, „nass" in die Pfanne geben und unter Rühren zusammenfallen lassen. Spinat aus der Pfanne nehmen, auf einer Platte ausbreiten und schnell abkühlen lassen. Dazu den Spinat entweder für 10 Minuten in den Kühlschrank oder die Platte auf zwei gefrorene Kühltaschen-Aggregate stellt.

Gemüsebrühe mit Mirin, Sojasauce und dem Sesamöl vermischen.

Den kalten Spinat sanft ausdrücken, in dem Dressing wenden und formschön anrichten. Das funktioniert sehr gut mit einer kleinen Kaffee- oder Espressotasse. Spinat in die Tasse geben und auf einen Teller oder in eine kleine Schale stürzen. Noch etwas Dressing angießen und mit dem Sesam bestreuen.

Gut zu wissen:

Traditionell wird der Ohitashi-Spinat mit Dashi, einer Brühe aus Kombu-Alge und Bonito-Flocken, bereitet. Die hier verwendete Gemüsebrühe macht’s vegetarisch/vegan.

DAZU PASST:

Der Ohitashi-Spinat ist der perfekte Sushi-Begleiter und eine schöne Abwechslung zum Wakame-Salat.