Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Bohnensalat mit Zitronendressing

Bohnensalat mit Zitronendressing

  • 30 Minuten + mind. 1 h Durchziehzeit
  • einfach
  • 0

Ich bin im Bohnen-Wahn, ich kann es nicht anders bezeichnen. Die Bohnen-Saison läuft  für mich ähnlich ab, wie die Spargel-Saison. Erst kann ich an keiner Bohne vorbeigehen, aber irgendwann tritt ein gewisser Sättigungsgrad ein, so dass ich froh bin, wenn die Saison dann auch wieder zu Ende geht. Aber, zum Glück sind wir jetzt noch mittendrin und ich kann mich ‚in Sachen Bohnen‘ total ausleben, und zwar mit einem Bohnensalat-Spezial. Ich starte meine kleine „Bohnensalat-Reihe“ mit diesem zitrus-frischen und bissfesten „Evergreen“. Vergesst den essigsauren Bohnensalat-Dino von früher. Knackig gegarte Wachs- und Stangenbohnen baden in einem würzigen Zitronendressing und sorgen für Wonne am Esstisch. Lässig hat er sein Image vom oft 'ungeliebten Beilagensalat‘ zum gleichberechtigten ‚Hauptakteur‘ aufpoliert. Also, programmiert eure Geschmacks-Erinnerung in Sachen Bohnensalat um - es lohnt sich.

DAS BRAUCHT MAN (für 4-6 Personen):
500 ggrüne Bohnen
500 gWachsbohnen
1 rote Zwiebel
1/2 BundBohnenkraut
1/2 Bundglatte Petersilie
1-2 Bio-Zitronen, Saft und Abrieb
1 ELSenf, mittelscharf
3 ELWeißweinessig
1/2-1 TLPul Biber oder Chili-Flocken
2-3 ELBohnen-Kochwasser
5 ELOlivenöl, nativ
Salz
Pfeffer
Zucker
Eiswürfel für Eiswasser
SO WIRD'S GEMACHT:

Bohnen putzen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Bohnenkraut und Petersilie waschen und trocken schütteln.

In einem passenden Topf ausreichend Wasser aufkochen, 1 EL Salz, die Hälfte vom Bohnenkraut und die Bohnen zugeben und ca. 4-5 Minuten bissfest kochen.

Mit einer Suppenkelle 1-2 Kellen Kochwasser abfüllen, die Bohnen abgießen und ein Eiswasser abschrecken und gut abtropfen lassen.

Von der Petersilie und dem restlichen Bohnenkraut die Blätter abzupfen und fein hacken.

Die Zwiebel pellen und in kleine Würfel schneiden.

Für das Dressing 4 EL Zitronensaft, 1 EL Zitronenabrieb, Senf, Weißweinessig, 1 TL Zucker, Pul Biber, Salz und Pfeffer mit 2-3 EL Kochwasser vermischen und das Olivenöl unterschlagen.

Die Bohnen - ohne das gekochte Bohnenkraut - und die Zwiebeln in eine passende Schüssel geben, mit Dressing und Kräutern vermengen und mindestens 1 Stunde durchziehen lassen. Noch einmal abschmecken und genießen.

GEHT AUCH MIT:

Kann natürlich wahlweise auch nur mit Wachs- oder grünen Bohnen bereitet werden. Wer Angst vor zu viel Bohnenkraut hat, kann es im Salat selber einfach weglassen.

DAZU PASST:

Alles vom Grill, Gulasch und anderen Schmor-Klassiker, Schnittchen oder einfach solo.