Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Granola Cups mit Quark und Beeren

Granola Cups mit Quark und Beeren

  • 40 Minuten + 25 Minuten Abkühlzeit
  • einfach
  • 1

Was knuspert denn da so köstlich? Ganz genau - Granola Cups. Fingerfood passt nicht nur zum Aperó am späten Nachmittag, sondern auch mit einer Tasse Tee zum Frühstück. Herrlich knusprig, gefüllt mit zitrus-frischem Quark, leckeren Beeren und ein paar Pistazien. Klingt nach „Frühstück de luxe“ ist aber eigentlich nur Müsli in anderer Darreichungsform. Haferflocken, Sonnenblumenkerne und Kokosflocken werden mit ein paar weiteren Zutaten in Form „gestampft“; da beginnt der Tag quasi schon mit einem kleinen, na gut, einem sehr kleinen, Workout. Gefolgt von einer Aroma-Therapie vom Feinsten. Diejenigen, die Granola schon einmal selbst zubereitet haben, werden wissen, was ich meine. Und alle anderen? Die sollten sofort zur „Tat“ schreiten und diese Cups backen. Denn es gibt eigentlich nichts besseres, als diesen Duft am Morgen.   

DAS BRAUCHT MAN (für 4-5 Personen):
125 gHaferflocken, zart
125 g5-Korn-Flocken oder kernige Haferflocken
25 gKokosraspeln
30 gSonnenblumenkerne, geschält
1 Bio-Zitrone, Abrieb und Saft
1/2 TLZimt, gem.
60 gKokosöl, flüssig
75 gAhornsirup
200 gQuark (max. 20%)
1-2 TLAhornsirup
2 ELPistazienkerne, ohne Schale
150 gBeeren
Salz
Backpapier
12er Muffinblech
SO WIRD'S GEMACHT:

Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Aus Backpapier 10 Quadrate mit ca. 14cm Seitenlänge schneiden. Die Quadrate in die Muffinform drücken, damit sie etwas vorgeformt sind.

Die Flocken, Kokos, Sonnenblumenkerne, Zimt, 1 TL Salz, 1 TL Zitronenabrieb mit dem Ahornsirup und dem Kokosöl gründlich vermischen.

Je 2 EL Granolamasse in die vorbereiteten Formen geben und mit einem geeigneten „Tool“ so in die Form „stampfen“, dass in der Mitte eine Mulde entsteht. Geht sehr gut mit  einem Mörser-Stößel; ein passender Flaschenboden o.ä. geht natürlich auch.

Die Granola-Cups, auf mittlerer Schiene, in ca. 20 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen; nur dann sind sie stabil genug und es besteht keine „Brösel-Gefahr“.

In der Zwischenzeit den Quark mit 2 TL Ahornsirup und 1-2 EL Zitronensaft glatt rühren. Die Beeren vorsichtig waschen und trocken tupfen, die Pistazien hacken.

Je 1-2 EL Quarkcreme in die abgekühlten Granola Cups geben, mit ein paar Beeren belegen, mit den Pistazien bestreuen und umgehend vertilgen.

GEHT AUCH MIT:

Geht natürlich auch mit Erdbeeren, Brombeeren, Mango oder auch Feigen.

DAZU PASST:

Die gesamte Bandbreite an Frühstücks-Getränken.