Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Weihnachts-Granola

Weihnachts-Granola

  • 40 Minuten
  • einfach
  • 0

Und plötzlich steht Weihnachten vor der Tür. Obwohl der tägliche Griff zum Adventskalender quasi einem „Bald-ist-es-soweit“-Countdown gleichkommt, ist man immer wieder überrascht, wenn Weihnachten dann plötzlich vor der Tür steht. Seit geraumer Zeit bin ich ein Freund von ‚essbaren“ Geschenken. Man vermeidet damit das stetige Anwachsen von Nixelchen und Stehrums, und bei einer Trefferquote von nahezu 100%, gibt es keine langen Gesichter - vorausgesetzt, man kennt die kulinarischen Vorlieben von Family&Friends. In die „Hall of Fame der essbaren Geschenke“ wird ab sofort dieses Granola aufgenommen. Auf der Zielgeraden vom Weihnachts-Endspurt ist mein Bedarf an Weihnachtsklassikern wie Lebkuchen, Spekulatius & Co. in der Regel schon gedeckt. Deshalb muss eine andere „Geschmacks-Richtung“ für das Granola her. Tonka-Bohne und gemahlene Vanille geben sich mit Ruby-Red-Schokodrops und getrockneten Himbeeren ein köstliches Stelldichein - ab sofort unser neuer Weihnachts-Geschmack. Wenn die drei ‚Jungs aus dem Morgenland‘ damals schon Granola gekannt hätten, wäre die Wahl ihrer Gaben mir Sicherheit anders ausgefallen.

Weitere "essbare" Geschenke findet ihr bei meinen lieben Blogger-Kolleginnen. Alle Rezepte sind 'last minute'-tauglich und lecker - einfach #yummychristmas2021

Köstliches Mon Chéri-Mousse von Steffi

Feinen Kaffee-Likör hat Pia gezaubert

Leckere Frischkäse-Kugeln von Steffi

Schokoladige Rum-Kugeln gibt es bei Diana

Lasst euch inspirieren...

Ihr findet uns natürlich auch auf Instagram unter

#yummychristmas2021

DAS BRAUCHT MAN (für 2 Gläser à 500ml Personen):
100 gHaferflocken, zart
50 g5-Korn-Flocken oder kernige Haferflocken
50 gBuchweizen, gepufft
30 gPinienkerne
100 gMandelblätter
100 gMandelstifte
50 gSonnenblumenkerne
1-2 ELChias-Samen
60 mlAhornsirup
75 gKokosöl, flüssig
1 TLTonka-Bohne, gerieben
1/4 Zimtstange
1 TLVanille, gemahlen
50 gRuby-Red-Schoko(drops/chunks)
10 gHimbeeren, gefriergetrocknet
1 TLSalz
Backpapier
2 Gläser à 500ml
SO WIRD'S GEMACHT:

Den Backofen auf 170°C Ober-Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Haferflocken, 5-Korn-Flocken, Chia-Samen, Buchweizen, Sonnenblumenkerne, Pinienkerne, Mandelstifte und -blätter vermengen.

Zimtstange mit dem Mörser zermahlen und mit Vanille und Tonka-Bohnen-Abrieb vermengen. Gewürze mit Ahornsirup, Kokosöl und Salz gründlich vermischen.

Die vorbereiteten trockenen Zutaten mit dem Gewürz-Mix gut vermengen und gleichmäßig auf dem Backblech verteilen.

Auf mittlerer Schiene für ca. 25 Minuten backen; dabei alle 6 Minuten gut durchmischen, damit das Granola gleichmäßig knusprig wird. Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Das Granola mit den Schoko-Drops und Himbeeren vermischen, in luftdicht verschließbare Gläser füllen und weihnachtlich ‚aufhübschen‘.

GEHT AUCH MIT:

Geht auch ohne weihnachtliches Verpackungs-Gedöns und auch für den eigenen  Genuss sehr zu empfehlen.

DAZU PASST:

Ganz besonders lecker zu Joghurt, Quark. Einfach pur wegknuspern schmeckt mindestens genauso.