Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Smashed-Potatoes mit Chermoula und Zitronendip

Smashed-Potatoes mit Chermoula und Zitronendip

  • 65 Minuten
  • einfach
  • 0

Chermoula ist eine in der marokkanischen Küche sehr geschätzte Würzsauce. Egal, ob Fisch, Fleisch oder Gemüse - Chermoula „mögen“ sie alle. Wie immer gibt es zahlreiche Möglichkeiten diese Würzsauce zuzubereiten; Kreuzkümmel, Koriander, Zitrone und Knoblauch sind quasi gesetzt, alle anderen Zutaten sind häufig persönlichen Vorlieben geschuldet. Nach eingehender Beschäftigung mit „Chermoulas jeglicher Art“, habe ich eine Kombi gefunden, die orientalisch-würzig, aber weniger Knobi-lastig ist. Viel Zitrone sorgt für Frische und eine Mischung aus frischer Peperoni und Pul Biber sorgen für Schärfe, ohne die Geschmacksnerven lahm zu legen. Das Durchstampfen - sanft aber bestimmt - mit einem Mörserstößel veranlasst jede einzelne Zutat ihr BESTES zu geben. Zusammen mit  Smashed Potatoes und einem frischen Zitronen-Dip zeigt die Chermoula, was sie genusstechnisch drauf hat. Die Aromen tanzen auf der Zunge, ein eventuelles „Schärfe-Übergewicht“ wird mit dem Zitronendip reguliert und die gute alte Kartoffel hat an ihrem modernen Erscheinungsbild auch überhaupt nichts auszusetzen.

DAS BRAUCHT MAN (für 4 Personen):
1 kgKartoffeln, festkochend
2 gelbe Paprikaschoten
1 große Fleischtomate
1/2 BundKoriander
1/2 Bundglatte Petersilie
1 Knoblauchzehe
1 rote Peperoni
2 Bio-Zitronen, Saft und Abrieb
1 TLPaprika, edelsüß
1 TLPaprika, rosenscharf
1 TLPul Biber
1 TLCumin, gemahlen
1 TLOregano, getr.
6 ELOlivenöl, nativ
1 ELZatar
1/2 Salatgurke, bio
250 ggriechischer Joghurt (10%)
1-2 Frühlingszwiebeln
1 TLAhornsirup
Meersalzflocken
Pfeffer
Backpapier
SO WIRD'S GEMACHT:

Backofen auf 240°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine passende Form oder ein Backblech mit Backpapier belegen.

Kartoffeln schälen und in Salzwasser knapp gar kochen. Die Kartoffeln abgießen und kurz ausdampfen lassen.

Paprikaschoten waschen, halbieren und Stiel und Kerne entfernen. Paprikahälften mit der Hautseite nach oben in die Form/auf das Blech legen und im Ofen rösten, bis die Haut dunkel wird und Blasen wirft.

Die Form aus dem Ofen nehmen und sofort mit einem nassen Geschirrtuch abdecken und 10 Minuten abkühlen lassen. Die Haut abziehen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Den Ofen auf 200°C runterschalten und anlassen.

Die Tomate waschen und an der Oberseite kreuzweise einritzen. In eine passende Schüssel legen, mit kochendem Wasser übergießen und ca. 1 Minute „ziehen“ lassen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und sofort kalt abschrecken. Die Haut abziehen, Stielansatz und Kerne entfernen und das Fruchtfleisch fein würfeln.

Kräuter waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Den Knoblauch schälen und durchpressen. Peperoni waschen und ebenfalls fein hacken.

Kräuter, Peperoni, Abrieb 1 Zitrone, 1 TL Meersalzflocken, gewürfelte Paprika und Tomate sowie Cumin, beide Paprika-Sorten, Oregano und Pul Biber mit 3 EL Olivenöl und 1 TL Zitronensaft vermischen. Mit einem Stößel einmal sanft aber gründlich durchstampfen und mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken und beiseite stellen.

Die Kartoffeln auf einem - mit Backpapier belegtem - Blech verteilen und mit einem Kartoffelstampfer beherzt quetschen/smashen. Mit Olivenöl beträufeln, mit Zathar und Meersalzflocken bestreuen und für ca. 20-25 Minuten auf mittlerer Schiene bei 200°C knusprig backen.

In der Zwischenzeit die Gurke waschen, raspeln, in ein Geschirrtuch geben und gut ausdrücken. Frühlingszwiebeln putzen und schräg in feine Scheiben schneiden

Den Joghurt mit Salz, Pfeffer, Ahornsirup, 1 EL Zitronenabrieb und 1-2 EL Zitronensaft glatt rühren. Die Gurken unterheben, noch einmal abschmecken und mit den Frühlingszwiebeln bestreuen.

Smashed Potatoes mit Chermoula und Zitronendip genießen.

DAZU PASST:

Ein grüner Salat mit einem zitronigen Dressing passt ja eigentlich immer.