Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

/ Was darf's denn sein? / Labneh mit Kräutern (in Olivenöl)

Labneh mit Kräutern (in Olivenöl)

  • 10 Minuten + 1-2 Tage + 24 Stunden Marinierzeit
  • einfach
  • 14

Labneh- herrlich cremiger Frischkäse aus Joghurt und ein echter „Tausendsassa“ der levantinischen Küche - pur oder mit Kräutern. Die Kräuter verpassen ihm nicht nur Farbe, sondern auch Geschmack, Olivenöl macht ihn haltbarer. Ob als Brotaufstrich, zu frischen Tomaten und Oliven. Die pure Variante ist besonders lecker mit  Wassermelone - etwas frisch gehacktes Basilikum darüber - köstlich! 

DAS BRAUCHT MAN (für 6-8 Personen):
800 ggriechischer Joghurt (10%)
1 1/2 TLSalz
1 Bio-Zitrone, Abrieb
1 TLschwarzer Pfeffer
1/2 TLPiment d'Espelette oder Chiliflocken
1 Bundglatte Petersilie
3 StieleMinze
1/2 BundThymian, gern Zitronenthymian
1/2 lOlivenöl, nativ
SO WIRD'S GEMACHT:

Ein Sieb mit einem Mulltuch auslegen und in eine größere Schüssel „hängen“. Joghurt mit Salz verrühren, ins Mulltuch geben und für 24-48 Stunden im Kühlschrank abtropfen lassen. Je länger der Joghurt abtropft, desto fester wird er. Für die Käsekugeln sollte der Joghurt auf jeden Fall 48 Stunden abtropfen.

Nach dem Abtropfen den Labneh mit leicht geölten Händen zu kleinen Kugeln formen. Die Kräuterblätter abzupfen, fein hacken, den Pfeffer zerstoßen, mit Chili und Zitronenabrieb vermischen. Die Kugeln in der Kräutermischung wälzen, in ein oder mehrere Gläser geben und mit Olivenöl bedecken. 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Gut zu wissen:

Durch das Olivenöl wird der Labneh haltbarer (ungefähr 1 Woche). Ohne Öl hält er sich 2-3 Tage. Er kann natürlich auch sofort verputzt werden. Dann vielleicht noch mit etwas Olivenöl beträufeln.

GEHT AUCH MIT:

Bei den Kräutern entscheidet dein Geschmack - einfach ausprobieren. Dill passt z.B. auch ganz toll, dann würde ich allerdings den Thymian weglassen.